Nun ist es amtlich. Der diesjährige Kappesmarkt in Raesfeld fällt aus.

Das haben der Ortsmarkting und die Gemeinde Raesfeld am Donnerstag beschlossen. Erhöhte Hygiene- und Sicherheitsanforderungen ist für den Markt in keiner Form vorstellbar.

(pd). Aus gegebenem Anlass und der stetig steigenden Zahlen von Infektionsfällen haben der Ortsmarketing Raesfeld e. V. und die Gemeinde Raesfeld nun beschlossen, den Kappesmarkt 2020 ausfallen zu lassen.

Bereits auf der Mitgliederversammlung in der letzten Woche zeigten sich Tendenzen der Mitglieder, den Markt aus Sicherheitsgründen abzusagen. „Nun ist die Entscheidung endgültig gefallen – der Markt fällt in 2020 aus“ berichtet die Vorsitzende Diana Brömmel. „Uns ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, wir bedauern den Ausfall auch für die Raesfelder Unternehmen und die Marktbeschicker sehr, aber auf Grund der aktuellen Zahlen und den erhöhten Hygiene- und Sicherheitsanforderungen ist für uns der Markt in keiner Form vorstellbar. Die Gesundheit der Menschen geht vor und so hoffen wir auf das nächste Jahr, um unseren Kappesmarkt wieder durchführen zu können.“

Hofverkauf mit Kohl und Gemüse

Für alle, die auf den Kappes nicht verzichten wollen, bietet der Hof Kuhlmann in Wesel-Büderich, Sonnenaufgang 1, am 07. und 08. November 2020 jeweils von 9 – 17 Uhr einen Hofverkauf mit Kohl und Gemüse an. Der Hof Kuhlmann ist seit dem ersten Kappesmarkt in Raesfeld mit vertreten. Auf dem Hof gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Bürgermeister Andreas Grotendorst appelliert an die Verbraucher für den Kauf regionaler Produkte: „Der Kappes wurde hier in der Region angebaut. Nutzen Sie die Chance, gesundes Gemüse vor Ort einzukaufen.“

Vorheriger Artikel„Gesundheit erhalten statt Krankheiten heilen“
Nächster ArtikelCorona- Schnelltests in medizinischen Einrichtungen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here