UWG-Fraktionsvorsitzender Johannes Lülf legt das Amt als UWG – Fraktionsvorsitzender aus persönlichen Gründen nieder und scheidet auch aus dem Rat der Gemeinde Raesfeld zum 1. Dezember aus.

Diese Entscheidung habe er bereits bei der Kandidatenaufstellung zu Kommunalwahlaufstellung 2020 beschlossen, teilte er am Dienstag der Redaktion mit.

Generationswechsel

 „Als wir in der UWG 2019 die Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 aufstellten, wurde deutlich, dass wir einen umfassenden Generationenwechsel vor uns hatten. Bis auf eine Ausnahme standen nur Bewerber zur Verfügung, die erstmals für den Rat der Gemeinde Raesfeld kandidierten“, so Lülf.

Damals habe er sich bereit erklärt, diesen Generationenwechsel als Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender für einen begrenzten Zeitraum mitzugestalten, bis die „Neuen“ sich in die Ratstätigkeit eingearbeitet haben.

Vorheriger ArtikelLandrat Dr. Kai Zwicker: „Rückgang der Zahl der SGB-II-Arbeitslosen
Nächster ArtikelGemeinde Raesfeld kauft Schloss
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

  1. Nix für ungut, ich kenne die wahren Hintergründe nicht. Dennoch sei mir bei allem Respekt für Johannes Lülf und seinem politischen Engagements die Frage gestattet:

    Wie kann ich im Kommunal-Wahlkampf 2020 um Vertrauen werben und versprechen, mich mit aller Kraft und persönlichem Engagement für die Belange der Gemeinde Raesfeld einsetzen zu wollen, um ein Jahr danach in den Sack zu hauen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here