(pd). Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte besuchte eine Schülergruppe der Jodocus Nünning Gesamtschule aus Borken den Bundestag in Berlin.

Die Klasse hatte bereits am Projekt „Junger Rat für Schulte“ teilgenommen und die Abgeordnete im vergangenen Jahr beraten.

Nun konnten die Schülerinnen und Schüler der 10d eine Plenarsitzung vor Ort verfolgen. Dafür nahmen sie auf der Besuchertribüne Platz und hatten eine gute Sicht auf das Geschehen.

Nach der Bundestagsdebatte diskutierten die Jugendlichen persönlich mit der Abgeordneten über Themen wie Lebensmittelverschwendung und die Urheberrechtsreform. „Ich war wirklich erstaunt, wie viele Schüler und Schülerinnen sagten, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum z.B. auf Joghurt keine Rolle für sie spielt.

Sie prüfen ihr Essen selbst auf Genießbarkeit. Viele haben sich dafür ausgesprochen, dass mehr Jugendliche Hauswirtschaft belegen und das Kochen einen höheren Stellenwert bekommt. Das finde ich total klasse und kann nur sagen: Unsere Jugend ist interessierter, als manche so denken“, freut sich Ursula Schulte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here