Mitgliederversammlung des Orgelbauvereins St. Martin Raesfeld

Im Kolpinghaus fand am 8.10. die 6. Jahreshauptversammlung der Mitglieder des Orgelbauvereins St. Martin statt.

Rainer Fölting ließ die kurze und zweckmäßige Geschichte des Vereins zur Anschaffung einer neuen Orgel Revue passieren: Im Juli 2013 nahm der Verein die Arbeit auf, seit April 2017 erklingt die neue Orgel bereits in der Liturgie und mittlerweile bei zahlreichen Konzerten, wobei die auswärtigen Organistinnen und Organisten das Instrument in höchsten Tönen loben.Neue Orgel in der St. Martin-Kirche

Besonderer Dank ging in diesem Zusammenhang an Frau Ute Ross und Herrn Thomas Harnath sowie an den Förderverein für Geistliche Musik.

Kassenwart Hans Dieter Wobbe erläuterte die finanzielle Situation wie sie sich für das Jahr 2017 darstellte und bilanzierte einen noch aufzubringenden Restbetrag von ca. 15.000 Euro. Peter Welsing und Stephan Büsken hatten die Kassenführung geprüft und baten durch ihr Votum um Entlastung des Vorstands. Beide wurden durch die Anwesenden auch zu Kassenprüfern des laufenden Jahres gewählt.

Hans-Dieter Wobbe

Tombola

Im Gespräch mit den Mitgliedern nahm die Mitte September angelaufene Tombola einen großen Raum ein. Neben den monatlich stattfindenden Vorstandssitzungen treffen sich einige Vorstände zusätzlich zur Planung und Durchführung der Tombola. Bis Mitte Dezember sollen 3000 Lose zum Preis zu je 5 Euro weitergegeben werden.

Die Tombola mit sehr vielen Preisen und den besonders attraktiven zehn Hauptgewinnen ist gut angelaufen, muss aber in den nächsten Wochen forciert werden, wobei alle Mitglieder aufgerufen sind, hierbei mitzuwirken. Bei allen Banken in Raesfeld, im Pfarrbüro St. Martin und bei den Vorstandsmitgliedern sind Lose zu bekommen. Ein ausführlicher Flyer so wie die homepage www.orgelbauverein-raesfeld.de informieren über die Tombola.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here