Hünxe – Einbruch in drei Häuser-Polizei rät: Riegel vor

Zeugen sahen verdächtigen Pkw

Am Donnerstag zwischen 07.30 Uhr und 20.30 Uhr drangen Einbrecher in drei Häuser in Hünxe ein.

Zwischen 08.20 Uhr und 09.45 Uhr versuchten die Täter an einem Einfamilienhaus am Heideweg eine rückwärtige Tür aufzuhebeln. Da dies mißlang, warfen die Unbekannten eine Scheibe ein. Was sie erbeuteten, steht bislang nicht fest.

Ebenfalls durch eine Tür auf der Rückseite gelangten Unbekannte in zwei Häuser am Hunsdorfer Weg.

Sie erbeuteten Elektronikgeräte, Haushaltsartikel, Bargeld und Schmuck.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem älteren, dunklen Kleinwagen ähnlich Nissan Micra sowie einer jüngeren Frau, die ein Zeuge in Tatortnähe auf einem Grundstück gesehen hat. Diese Frau hatte ein südosteuropäisches Aussehen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hünxe, Tel.: 02858 / 91810-0.

Aktion Riegel vor!

Im Zusammenhang mit den Einbrüchen weist die Polizei darauf hin, dass es viele Möglichkeiten und Maßnahmen zum Schutz gegen Einbruch gibt.

Die Polizeiinspektion Ost gibt in ihrem Präventionskonzept „Riegel vor!“ zusammen mit dem Kommissariat Vorbeugung entsprechende Tipps. Die Informationen zur Sicherung sind im Internet auf der Homepage der Kreispolizeibehörde Wesel www.polizei-wesel.de im Bereich „Vorbeugung/technische Prävention“ und bei der beteiligten Kommune unter „Ihre Polizei vor Ort“ hinterlegt.

Für weitere Fragen, Anregungen und Tipps stehen die Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung in Wesel (Alte Delogstraße 1-3, 46483 Wesel, Tel.: 0281 / 107 – 3724) kostenlos zur Verfügung.

Vorheriger ArtikelRaesfeld-Erle – Einbrüche in Einfamilienhäuser
Nächster ArtikelKreis Borken – Polizei bekämpft Raserei / 14 Fahrverbote
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein