Hinweis zur Grundsteuerreform in Nordrhein-Westfalen

Das neue Grundsteuerrecht in NRW findet ab dem 1. Januar 2025 Anwendung

Für die Neuberechnung der Grundsteuer müssen Haus- und Grundeigentümerinnen und -eigentümer bestimmte Daten nun für das Finanzamt zusammenstellen.

Kreis Wesel (pd). Ab Mai 2022 erhalten alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohngrundstücken sowie Betriebe der Land- und Forstwirtschaft ein individuelles Schreiben mit allen Informationen und Daten, die der Finanzverwaltung verfügbar sind. Die Eigentümerinnen und Eigentümer sind aufgefordert, erforderliche Daten zu ermitteln und in einer Feststellungserklärung aufzuführen. Vom 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 muss die Feststellungserklärung digital beim zuständigen Finanzamt eingereicht werden.

Zur Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger bei der Ermittlung der erforderlichen Daten für die neue Grundsteuer hat die nordrhein-westfälische Finanzverwaltung ein Grundsteuerportal (Geodatenportal) bereitgestellt: https://grundsteuer-geodaten.nrw.de. Das Portal arbeitet mit den Daten des Liegenschaftskatasters, der Bodenschätzung und der Gutachterausschüsse.

Neben weiteren Hilfestellungen wie beispielsweise Anleitungen, einem Chatbot und Hilfe-Videos, können dort Angaben zu den jeweiligen Grundstücken (Grundsteuer B) und zu Betrieben der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) in Nordrhein-Westfalen abgerufen werden. Nach Prüfung auf Vollständigkeit und Richtigkeit können die Daten in der Feststellungserklärung des zuständigen Finanzamts ab 1. Juli 2022 eingetragen werden.

Zusätzliche Informationen zu den Bodenrichtwerten stehen unter  https://www.boris.nrw.de zur Verfügung. Dort sind auch die Grundstücksmarktberichte hinterlegt, in denen die Gutachterausschüsse weitere Erläuterungen geben.

Vorheriger ArtikelLand NRW stellt 220 Millionen Euro für Schutzsuchende zur Verfügung
Nächster ArtikelLieb & Wert Bautagebuch (3): Die große Eröffnung
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein