Himmelsfahrt – Gottesdienst der evangelischen Kirchgenmeinde Raesfeld auf dem Sportplatz

Es war einmal eine andere Art von Gottesdienst zum Himmelfahrtstag. Sonst haben wir in gemütlicher Runde zunächst den Gottesdienst auf dem Sportplatz an der Westerlandwehr gefeiert.

Danach gab es selbst gemachte Salate und Würstchen. Neben den Gemeindemitgliedern aus Raesfeld und Erle reisten auch viele Gemeindemitglieder aus Gemen an.

Doch in diesem Jahr war alles anders. Die Raesfelder und Erler feierten allein und nicht auf dem Sportplatz sondern auf der Wiese hinter dem Glockenturm. Man hielt den gebotenen Abstand ein und es gab auch nach dem Gottesdienst kein gemeinsames Essen. Der einzige Trost in dieser Situation war, dass man die Lieder mitsingen konnte – was ja derzeit in der Kirche nicht erlaubt ist.

Der Gottesdienst unter Leitung von Pastorin Barbara Werschkull war sehr anregend. In ihrer Predigt verglich sie die heutige Zeit mit der Zeit der Reformation. Damals wie heute gab und gibt es sehr viele unterschiedliche Informationen über den aktuellen Stand der Reformationsbewegung bzw. heute der Corona Pandemie. Es ist schwierig aus den angebotenen Informationen die „richtigen“ herauszufiltern. Bei der Reformation ist es letztlich gelungen. Wir haben die Hoffnung, dass dies auch bei der Corona Pandemie gelingt.

Wir hoffen, dass wir die aktuelle Pandemie unbeschadet überstehen und freuen uns schon auf das nächste Jahr mit hoffentlich einem treffen auf dem Sportplatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here