Entschleunigung und Entspannung beim Lichterabend am Samstagabend im Garten von Karl-Heinz Baumeister.

Es duftete schon mächtig beim diesjährigen Lichterabend nach Herbst.

Unterstrichen wurden die ersten Anzeichen der vierten Saison durch die vielen Kerzen und Lichter, die Karl-Heinz Baumeister in seinem Garten am Ährenfeld aufgestellt hat. „Es ist ein schöner Abend mit Durchatmungsmoment. Der Herbst kommt jetzt mit großartigen Farben, und in Kombination mit den Kerzen leuchten die Farben des ersten Herbstlaubs besonders kräftig“, so Uli Baumeister.

Uli-und-Karl-Heinz-Baumeister-Lichterabend-Raesfeld

Wohlfühloase

Besonders in diesem Jahr haben sich die Menschen sehr auf ihren Garten konzentriert. Dieser sei auch in aller Munde gewesen, erzählt der gelernte Garten- und Landschaftsbauer. Das war wohl auch ein Grund dafür, dass an diesem Abend zahlreiche Besucher durch den Garten bummelten, um sich neue Inspirationen für ihre eigene „Wohlfühloase“ abzuholen.

Uli-und-Karl-Heinz-Baumeister-Lichterabend-Raesfeld

Wie Jutta Bonhoff aus Raesfeld. Sie genoss die angenehme und entspannte Atmosphäre. „Hier bekomme ich Spätsommergefühle und könnte mir gut vorstellen, dass ich mit Freunden noch im Garten zusammensitze, um den Abend zu genießen“. Sie war besonders von dem Schwimmteich beeindruckt, der eindrucksvoll mit Licht in Szene gesetzt wurde.

Herbstfarben

Bedingt durch den nassen Sommer präsentieren sich die Herbstfarben deutlich früher und intensiver als üblich, erklärt Baumeister das bunte Naturschauspiel in seinem Garten. Noch in letzter Blüte stehen die Klettertrompeten, aber die Blüte jedoch sei bei allen Pflanzen durch. Dafür gebe es jetzt schon einen extremen Farbwechsel, unter anderem bei den Amber- und Ahorn-Bäumen. „Die feuchte Witterung hat dazu geführt. Das ist in diesem Jahr schon sehr kurios“, fügt der Gartenexperte hinzu.

Vorheriger Artikel„Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen schließt
Nächster ArtikelUnfall auf Parkplatz in Raesfeld – Autobesitzer bitte melden
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here