Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Holger Lordieck und Ortsvorsteher Norbert Brömmel konnten erleichtert am Dienstagabend aufatmen. Ihre anfängliche Befürchtung, keine Kandidaten für die 14 Wahlbezirke zusammen zu bekommen, ist nicht eingetroffen.

Bündnis 90/Die Grünen Raesfeld
Wahlleiterin Gertrud Welper sowie Vorsitzender Norbert Brömmel (M.) und Holger Lordieck bei der Mitgliederversammlung in Raesfeld. 

Bei der Mitgliederversammlung im Saal von Marpert konnten dann im ersten Anlauf die Wahlbezirke wie folgt belegt werden:

1: Nico Gödde
2: G. Eggert
3: Hubert Leiers
4: Timo Gödde
5: Thorsten Gabler
6: Rainer Bergmann
7: Michaela Klingbeil
8: Michael Tücking
9: Claudia Breitkopf
10: Norbert Brömmel
11: Karoline Schulze-Reese
12: Holger Lordieck
13: Arno Gödde
14: Gerhard Gutschow

Einen Gegenkandidaten oder Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters stellt die Partei nicht auf. „Mein persönlicher Grund dafür ist, dass wir diese Arbeit hier alle ehrenamtlich machen. Es ist eine unheimliche Herkulesarbeit, einen Bürgermeister Kandidaten aufzustellen und gleichzeitig zu wissen, doch nicht gewinnen zu können“, sagte Holger Lordieck.

Trotz knapper Besetzung sieht Holger Lordieck die Arbeit von Bündnis 90/Die Grünen als eine wichtige Bereicherung im Rat an. „An den Mehrheitsverhältnissen können wir nichts ändern, aber in einigen Dingen und Fragen dürfen wir kräftig gegen die Schienenbeine der anderen Parteien treten“, so Lordieck. Gerne hätte Lordieck auch frische Ideen in seiner Partei mit „Blicke über den Tellerrand“, was aber durch mangelnde Mitglieder schwer möglich ist.

Vorheriger ArtikelKleinkunstbühne – Die Bluesbreakers zu Gast in Erle.
Nächster ArtikelEhrungen CDU-Raesfeld – 40 Jahre Johannes Böckenhoff
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here