Großes Richtfest beim neuen Raesfelder Kindergarten

Ein großes Etappenziel auf dem Weg zum neuen Kindergarten des Kreissportbundes an der Straße „Zum Michael/Füllenkamp“ ist geschafft. Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Gemeinde Raesfeld am vergangen Freitag mit vielen Gästen das Richtfest des neuen Kindergartens. Die Gemeinde hatte neben den Ratsmitgliedern die fleißigen Handwerker, die Nachbarn, den Kreissportbund als Träger und vor allem die Eltern der zukünftigen Kindergartenkinder eingeladen. Diese nutzten die Gelegenheit sich bereits jetzt ein Bild vom neuen Kindergarten zu machen – mit großen Interesse wurde der Rohbau besichtigt.

Mit Unterstützung der Zimmerer Michael Nießing und Jonathan Möllmann befestigten Andrea Strehlau vom Kreissportbund und Bürgermeister Andreas Grotendorst den letzten Sparren beim Richtfest des neuen Kindergartens.

Anschließend lauschten rund 90 Erwachsene und 25 Kinder dem Richtspruch von den Zimmerern Michael Nießing und Jonathan Möllmann von der Firma Werner Klein-Ridder GmbH.

Bürgermeister Andreas Grotendorst und Andrea Strehlau vom Kreissportbund brachten unter deren fachkundiger Anleitung den Richtkranz auf dem Dach an und befestigten den letzten Dachsparren mit einem langen Zimmerernagel. „Wir freuen uns über das große Interesse an unserem neuen Bewegungs-Kindergarten, den die vielen bereits angemeldeten Kindergartenkinder ab August mit Leben füllen werden“, sagte Andreas Grotendorst. „Vor allem danke ich allen helfenden Händen, die dafür gesorgt haben, dass der Rohbau so schnell fertiggestellt wurde und wir damit voll im Zeitplan liegen.“ Foto: Gemeinde Raesfeld

 

 

Vorheriger ArtikelPKW geht auf der A 31 in Flammen auf
Nächster ArtikelAuskünfte der Elterngeldstelle derzeit nur eingeschränkt möglich
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here