Geführte Tour durch die Üfter Mark

Unter dem Motto „Neue Wanderschleife Naturpark Hohe Mark“ lädt die Gemeinde Schermbeck alle interessierten Natur- und Wanderfreunde zu einer Wanderung ein.

Die drei bis vierstündige Wanderung findet am Samstag, 14. Mai 2022 statt.

Die Gruppe startet um 10 Uhr am Landgasthof Triptrap, Erler Str. 292 in Schermbeck. Der zertifizierte Naturparkführer Berthold Große Homann wird die Wandergruppe durch das Waldgebiet im Naturpark Hohe Mark begleiten. Auf der knapp neun Kilometer langen Strecke wird er mit fundierten Kenntnissen und naturnahen Geschichten die Besonderheiten der Üfter Mark aufzeigen.

Wanderung-Üfter-mark-Schermbeck
©pd/Archiv

Mehrere Stopps

Den ersten informativen Stopp wird es an der RWW Brunnengalerie Üfter Mark geben, in der aus einer Tiefe von 70 bis 100 Metern Grundwasser gefördert wird. Von dort aus geht es weiter zum RVR-Forststützpunkt Üfter Mark. Die Wanderfreunde erfahren interessante Einzelheiten über den Wald und die Rothirschpopulation am Niederrhein. Im Anschluss ist ist ein Zwischenstopp an einer Wildbeobachtungsstation geplant. Die Wanderung endet wieder am Landgasthof Triptrap.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Infos und Anmeldungen: Tourist-Information Gemeinde Schermbeck, Birgit Lensing, Weseler Straße 2, 46514 Schermbeck, Telefon 02853 910-201, E-Mail: [email protected].

Die Teilnehmergebühr beträgt 5,00 Euro für Erwachsene und 3,00 Euro für Kinder bis 14 Jahre. Der Betrag ist vor Ort in bar zu entrichten.

Vorheriger ArtikelWilhelm Korth von der CDU machte eine Tour durch Raesfeld
Nächster ArtikelSkurios Volleys feiern Sieg beim Saison-Finale am Sund
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein