Gastronomen der Aktion „Regionale Speisekarte – So schmeckt das Münsterland“ präsentieren Rezepte

Jetzt schmeckt frische Kräuterküche – Gastronomen der Aktion „Regionale Speisekarte – So schmeckt das Münsterland“ präsentieren Rezepte

Kreis Borken (pd). Aus der Region frisch auf den Tisch: Das ist das Motto der Aktion „Regionale Speisekarte – So schmeckt das Münsterland!“ Aktuell beteiligen sich rund 60 Gastronomen aus dem Münsterland. Sie bieten in ihren Lokalen stets Spezialitäten aus der Region an. Mit dabei sind außerdem 80 Produzenten. Sie liefern die passenden Zutaten aus der Region, wie Obst- und Gemüse, Eier, Fleisch- und Milchprodukte. „Ziel ist es, die Wege möglichst kurz und die Wertschöpfung in der Region zu halten“, erklärt Dr. Gerd Eckstein, der das Projekt beim Kreis Borken betreut.

Unter dem Motto „Frische Kräuterküche“ haben jetzt Köche aus den Münsterlandkreisen und der Stadt Münster gezeigt, wie Bärlauch, Rosmarin und Co. Gerichten die richtige Würze geben können. Im Parkhotel Schloss Hohenfeld in Münster zauberten sie fünf Gänge, die sich mit ein bisschen Geschick auch zu Hause nachkochen lassen. Aus dem Kreis Borken dabei waren Steffen Gröner und Marek Kühlke vom Berghotel Hohe Mark in Reken. Küchenchef Kühlke servierte das Dessert, ein Mango-Rosmarin-Sorbet mit Spargelmousse und Orangen-Hippen.

Rezepte für 4 Personen:

Mango-Rosmarin-Sorbet

Zutaten: 750 g Mangopüree, 125 g Zucker,  l Wasser, 4 g gehackter Rosmarin

Alle Zutaten miteinander verrühren. Wer eine Eismaschine hat, kann die Masse dort einfüllen. Es geht aber auch per Hand. Dazu die Masse in eine Schüssel füllen, in die Tiefkühltruhe stellen und alle 20 Minuten mit einer Gabel durchrühren, damit das Sorbet gleichmäßig durchfriert.

Spargelmousse

Zutaten: 320 g geschälter Spargel, 1 Vanilleschote, 150 g Zucker, 40 g Butter, 350 ml Sahne, 8 Blatt weiße Gelatine

Den Spargel mit der Vanilleschote in Wasser weich kochen. Das Wasser absieben, den Zucker und die Butter dazugeben und alles pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und dazugeben. Die Masse abkühlen lassen. Anschließend die Sahne schlagen und unter die kühle Masse rühren. In eine Form oder Schüssel geben und kalt stellen.

Orangen-Hippen

Zutaten: 100 g Mandelgrieß, 100 g Zucker, 30 g Mehl, 50 g Butter, Saft von 1 Orange

Die Zutaten zu einem glatten Teig rühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Bei 200 Grad im Umluftbackofen wenige Minuten backen bis der Rand leicht braun wird und anschließend sofort in Streifen schneiden.

Dazu schmecken kandierte Kräuter, mit Basilikum verfeinerte Erdbeeren und ein Kräuterschnaps.

Weitere Informationen zur Aktion „Regionale Speisekarte – So schmeckt das Münsterland!“ gibt es in Internet unter www.so-schmeckt-das-muensterland.de.

Vorheriger ArtikelKreis bekämpft Eichenprozessionsspinner
Nächster ArtikelVierte Klassen der Silvesterschule Erle besuchten das Kreishaus in Borken
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein