AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
28.2 C
Raesfeld
Dienstag, Juni 25, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartKreis BorkenFür pflegende Angehörige gibt es eine kostenlose Videoberatung

Für pflegende Angehörige gibt es eine kostenlose Videoberatung

Veröffentlicht am

Individuelle Hilfestellung für pflegende Angehörige dank der kostenlosen Video-Pflegeberatung – Angebot gehört zum „virtuellen Pflegestützpunkt“ des Kreises Borken

Kreis Borken (pd). Wenn Familienmitglieder pflegebedürftig werden, ändert sich das Leben nicht nur für die betroffenen Personen, sondern auch für die Angehörigen. Trotz vielfältiger Informationsmöglichkeiten zu den Themen Betreuung und Pflege haben einige Pflegebedürftige oder Angehörige Fragen und wissen nicht, wie es künftig weitergehen soll.

Plattform Zoom

In dieser Situation kann die individuelle kostenlose Video-Pflegeberatung des Kreises Borken über die Plattform Zoom weiterhelfen. „Gerade für Pflegebedürftige mit eingeschränkter Mobilität, berufstätige pflegende Angehörige sowie Familienmitglieder, die entfernt von der betroffenen Person leben, wird die digitale Beratungsmöglichkeit von Vorteil sein“, sagt Gudula Decking, Koordinatorin der Pflegeberatung im Kreis Borken.

Hilfe zur Selbsthilfe

Auch der zeitgleiche Austausch mit mehreren Teilnehmerinnen und Teilnehmern sei hierüber nun problemlos möglich. Sie versteht dieses Format vor allem als Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie konkrete Fragen beantwortet und Orientierung im komplexen Pflegesystem bietet.
Interessierte können Termine zur Video-Pflegeberatung unter der E-Mail-Adresse [email protected] vereinbaren. Auf Wunsch sind sie auch außerhalb der üblichen Bürozeiten möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten ungefähr 30 bis 40 Minuten für die Beratung einplanen.
Viele weitere Informationen zum Thema Pflege sind auf der Internetseite des Kreises Borken unter www.pflege-kreis-borken.de zu finden.

Zum Hintergrund:
Die Video-Pflegeberatung gehört zum „virtuellen Pflegestützpunkt“ des Kreises Borken und bildet neben der Pflege-Internetseite, der digitalen Vortragsreihe und des künftigen Pflege-Podcasts die vierte Säule. Der „virtuelle Pflegestützpunkt“ ergänzt das bereits bestehende Beratungsangebot um neue digitale Möglichkeiten. Ziel dabei ist es, dass Bürgerinnen und Bürger auf verschiedene Weisen schnell und unkompliziert Informationen zum Thema Pflege erhalten.

LETZTE BEITRÄGE

Modernisierung der Julia Koppers-Gesamtschule in Raesfeld: Digital und zukunftsorientiert

Die Raesfelder Julia Koppers-Gesamtschule ist modern und digital für die Zukunft ausgerichtet. In der Ratssitzung am 1. Juli wird über die über- und außerplanmäßigen Ausgaben...

Kfz-Zulassungsstelle Borken: Fahrzeuge vor dem Verkauf abmelden

Die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Borken betont die Wichtigkeit, Fahrzeuge vor dem Verkauf abzumelden. Dies schützt den bisherigen Halter vor anfallenden Kosten und rechtlichen Verantwortungen, die...

Trinkwasserkosten steigen ab Juli: Was Haushalte jetzt wissen müssen

Die Kosten für Trinkwasser werden ab dem 1. Juli steigen. Die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft hat angekündigt, die erhöhten Kosten an die Verbraucher weiterzugeben. Für eine...

KSB Borken ist Topaufsteiger in NRW beim Deutschen Sportabzeichen

Raesfeld erreicht unter den 334 NRW-Kommunen beachtlichen 68. Platz der Kommunen im Kreisgebiet Der KSB Borken hat 2023 erstmals den 1. Platz beim landesweiten Wettbewerb...

Klick mich

Werbung