Gänsefamilie auf Abwegen. Die Feuerwehr sorgte für einen sicheren Heimweg und ein schnelles Ende einer Sightseeingtour durch Raesfeld.

Am Samstagmorgen gegen 7:30 Uhr informierte ein Raesfelder Bürger die Feuerwehr über eine Gänsefamilie im Bereich der Brökerstegge/70 (Dorfkern).

Gänsefamilie

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fand die Gänsefamilie an besagter Stelle und es stellte sich nun die schwierige Frage: Was tun?

Wie André Szczesny berichtet, sei ein einfangen eher nicht möglich gewesen und so habe man sich dafür entschieden, die Tiere wieder zum Schloss zurück zu treiben. Also ging es im „Gänsemarsch“ über die Brökerstegge, die B70, Gartenstraße, Leinenweberstraße, Künnenkamp, Freiter Pättken, Südring und durch Freiheit zurück zu den Teichanlagen.

Gänsefamilie Raesfeld

Damit war „Raesfeld erleben“ für die unternehmungslustige Gänsefamilie schnell zu Ende und die Feuerwehr hat dazu beigetragen, dass Mutter und Vater Gans mit ihren 7 Sprösslingen wohlbehalten am Schloss ankam.

Ob die Familie auf Wohnungssuche war, oder einfach nur das schöne Raesfeld kennenlernen wollten, die Frage blieb am Ende jedoch offen und konnte nicht geklärt werden.

Vorheriger ArtikelSilvesterschüler sind mathematisch gut drauf
Nächster ArtikelJSG Raesfeld – Erste Spiel nach Spanienfahrt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here