Ferienspiele – Viel Spaß und reichlich Aktionen

Drei Wochen Ferienspiele in Raesfeld begeisterte Kinder

Ende aus, die Maus. Der SchukiKlub Raesfeld hatte am Freitag seinen letzten Tag. Insgesamt 15 Aktionen standen in den drei Wochen täglich auf dem Programm. Altbewährtes, wie der Besuch bei der Feuerwehr und der Polizei, sowie Kegeln, sorgten erneut bei den 31 Mädchen und Jungen im Alter von sech bis zehn Jahren, für reichlich Abwechslung in den Ferien.


Neu in diesem Jahr war unter anderem der Besuch der ASB-Hundestaffel, ein Dart-Turnier und die Fußballschule. „Die Wochen mit den Kindern hat uns viel Spaß gemacht. Alle Kinder waren super motiviert und mit Freude dabei“, sagt Petra Haasler, die gemeinsam mit Tanja Heyng die Ferienspielaktion leitet.

Tolle Zusammenarbeit

Der Abschied von den Kindern fällt nicht nur Petra Haasler schwer. „Ja, wir haben alle toll zusammengearbeitet. Es sind kaum Tränen geflossen, dafür haben wir viel gemeinsam gelacht“, resümiert Tanja Heyng.
„Ich bin schon traurig, dass heute das letzte Mal ist. Vor allem auch deshalb, weil ich im nächsten Jahr nicht mehr dabei sein kann“, sagt der 10-jährige Max Büsken. Dafür freut sich der sechsjährige Janus schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr: „Dann bin ich auf alle Fälle wieder dabei“, weiß Janus heute schon sicher.
Info
Der SchukiKlub findet im nächsten Jahr in den ersten drei Ferienwochen statt. Die Anmeldebögen sollen, so Petra Haasler, im März 2018 mit der Schulpost verschickt werden. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelKevelaer-Wallfahrt – Anmeldung
Nächster ArtikelFabelhafte Woche für Kinder
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein