Herbert Meyer, amtierender König der Erler Schützen, hatte noch verhältnismäßig gute Verbindungen zum Wettergott nach oben. Es regnete bei der feierlichen Kranzniederlegung am Ehrenmal nur leicht, und trotz der leichten Dienstkleidung bei den Schützen und den  Musikanten  stellte der Regen kein großes Problem dar. Unbeirrt und gutgelaunt zogen  Schützen und Anhang nach der Kranzniederlegung zur Marienthaler Straße ins Festzelt.

Im Zelt angekommen nahm Arno Brömmel noch einige dienstliche Pflichten wahr, bevor er die Schützen an die Theke ließ.  Das ließen sich die Jungs nicht zweimal sagen und folgten  gerne der Aufforderung und genossen das erstes „Bierchen“. Das führte schnell dazu,  dass die Regenepisode schnell in Vergessenheit geriet.

[nggallery id=422]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here