5. Platz beim Wettstreit um den Frankengoldpokal

Das Fanfarencorps Raesfeld belegte beim Wettstreit um den Frankengoldpokal den 5. Platz.

Mit 35 Aktiven und einigen Schlachtenbummlern ging es am 8. Mai mit Sack und Pack ins Frankenland.

In der Neubrunner Festhalle wurden dort vor den Augen und vor allem Ohren der Wertungsrichter sowie zahlreichem Publikum die Konzertstücke „Camelot Suite“ (von Tim Glaser) und „Blue Chip“ (von Hermann Discherl) vorgetragen. Hier wird in verschiedenen Stimmungen gespielt, die mittels austauschbarer Bögen für das Instrument erreicht werden.Wertungsspiel des Fanfarencorps Raesfeld (Fotograf - Landsknechte Halver) (640x424)

Keine klassische sondern vielmehr „romantische“ Fanfarenmusik, wie es die Unparteiischen betitelten. „Wir freuen uns, dass unsere Musik in Neubrunn so gut angekommen ist. Mit dem fünften Platz sind wir sehr zufrieden. Es war ein tolles Wochenende“, so Tambourmajor Kai Vormann.

Vorheriger ArtikelVeranstaltung der Kolpingsfamilien Raesfeld und Erle
Nächster ArtikelAbstrampeln für einen guten Zweck – RollfietsenTour 2015
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here