Raesfeld (pd). Im Rahmen einer Dienstbesprechung verabschiedeten die Kolleginnen und Kollegen der St.-Sebastian-Schule am letzten Tag des ersten Schulhalbjahres Eveline Weide.

Sie war mehr als 36 Jahre als Lehrerin an ihrer St.-Sebastian-Schule tätig und dürfte nicht nur vielen Raesfelder Schülern, die bewegende Videogrußbotschaften sendeten, in guter Erinnerung bleiben. Schulleiter Thomas Schlüter und Konrektor Manfred Grömping dankten Eveline Weide für ihren „tatkräftigen Einsatz mit Herz“.

Durch ihr Engagement als Klassenlehrerin, aber auch durch die Gestaltung und Mitwirkung an Konzepten belebte sie seit 1985 das Schulleben der St.-Sebastian-Schule, an der sie zudem als Gleichstellungsbeauftragte tätig war. Die gesamte Schulgemeinschaft wünscht Eveline Weide ein möglichst, langes, gesundes Rentnerdasein.

Vorheriger ArtikelNeues „Behinderten-Pauschbetragsgesetz“
Nächster ArtikelNachtsichtgeräte bei Jagd auf Wildschweine ab heute möglich
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here