Europawahl – Per Barcode in Sekundenschnelle zum Briefwahlantrag


8964 Wahlberechtigte in der Gemeinde

Die Vorbereitung auf die Europawahl tritt im Wahlbüro der Gemeinde Raesfeld in ihre heiße Phase.

Bis zum Wochenende werden die 8964 Wahlberechtigten der Gemeinde ihre Wahlbenachrichtigungen in den Briefkästen haben. Von den in Raesfeld wohnenden 166 EU-Bürgern haben sich 18 Wählerinnen und Wähler für die Europawahl registrieren lassen.

Keine Wahlbenachrichtung erhalten?

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich im Wahlbüro der Gemeinde Raesfeld bei Claudia Wiemer oder Jörg Heselhaus melden.

Das Wahlbüro prüft, ob die Wähler im Wählerverzeichnis eingetragen sind und in welchem Wahllokal sie wählen können. Ab sofort ist im Bürgerbüro auch Briefwahl möglich. Dort kann bereits jetzt in der Wahlkabine direkt gewählt werden.

Neben dem persönlichen Briefwahlantrag im Bürgerbüro können die Wähler ihre Unterlagen aber auch schriftlich oder elektronisch beantragen.

Briefwahl in Sekundenschnelle

Der praktischste Weg zum Briefwahlantrag führt über den Barcode, den alle Wähler auf Ihren Wahlbenachrichtigungen finden. „Damit ist ein Briefwahlantrag in Sekundenschnelle erledigt. Einfacher und schneller geht es wirklich nicht“, erklären Claudia Wiemer und Jörg Heselhaus vom Wahlbüro der Gemeinde.

Der Barcode kann einfach mit dem Smartphone gescannt werden. Der Wähler muss nur noch sein Geburtsdatum selbst eingeben, auf Absenden klicken und schon werden die Daten automatisch an das Wahlbüro übermittelt. Die Briefwahlunterlagen kommen dann in wenigen Tagen beim Wähler an. Telefonische Briefwahlanträge sind leider nicht möglich.

Für alle Briefwähler gilt: Der rote Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag 26.5.2019 um 18.00 Uhr wieder bei der Gemeinde Raesfeld angekommen sein. „Bis um 18.00 Uhr am Wahltag können die Wähler ihre roten Wahlbriefe auch noch selbst in den Außenbriefkasten am Rathaus einwerfen.“, erklärt das Wahlbüro.

Wegen der Postlaufzeiten empfiehlt das Wahlbüro daher ab dem 20. Mai Briefwahlanträge am besten nur noch persönlich während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro zu stellen und abzuholen. Für alle spätentschlossenen Briefwähler hat das Wahlbüro am Freitag, 24. Mai bis 18.00 Uhr für persönliche Anträge geöffnet.

Fragen zum Wahlrecht beantworten im Wahlbüro der Gemeinde Raesfeld: Claudia Wiemer (Tel. 02865 955 114) oder Jörg Heselhaus (Tel 02865 955 111).

Vorheriger ArtikelDer Frühling ist da – Zeit zum Wandern!
Nächster ArtikelRaesfeld – Autofahrer bespuckt 19-Jährigen
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here