Obstbäume Esskastanien im Stadtgebiet laden zur Ernte ein – Früchte sind freizugänglich

Klimaschutzmanager Dominik Tebbe weist darauf hin, dass an vielen öffentlichen Stellen im Stadtgebiet Obstbäume wachsen, die jetzt zur Ernte einladen.

„Die Zeit, reifes Obst von den im Stadtgebiet verteilten Obstbäumen zu pflücken, ist gekommen. An vielen Stellen im Stadtgebiet wachsen auf öffentlicher Fläche Obstbäume, die jetzt zur Ernte einladen“, so Klimaschutzmanager Dominik Tebbe.

Klimaschutzmanager-Dominik-Tebbe
Klimaschutzmanager Dominik Tebbe weist darauf hin, dass jeder sich die „Taschen voll machen kann“ mit Obst. Foto: Kreis Borken

Im Spätsommer gedeihen die heimischen Früchte. Ab September können sie geerntet werden. Auf dem Stadtgebiet verteilen sich weitgehend Apfel- und Birnenbäume, aber auch Pflaumen und Esskastanien können im Borken gesammelt werden. Auch die Früchte der Kinderbaumalleen sind für alle frei zugänglich.

„Unser Obst vor Ort schont das Klima, da keine langen Anfahrtswege und keine Energie für die Lagerung anfallen. Zudem sind die Früchte frei von Schadstoffen und bieten somit den Bürgern geschmackvolles, gesundes und klimaschonendes Obst“, ergänzt Tebbe.

An folgenden Standorten laden städtische Obstbäume zur Ernte ein:

– Obstwiese ehemaliger Krankenhausgarten (Vennegärten) – Pflaume und Apfel
– Fuß- und Radweg „Im Becking“ – einzelne Obstbäume
– Danziger Str., Fuß- und Radweg Aa-Niederung (Kinderbaumallee) – Obstbäume
– Fuß- und Radweg hinter Siemenstr. – einzelne Obstbäume
– Flachsbahn – alte Birnenbaumallee
– Flachsbahn Fuß- und Radweg (Kinderbaumallee) – Obstbäume
– Pröbsting – Obstwiese
– Zum Ehrenmal – alte Birnenbaumallee
– Sportplatz Marbeck – einzelne Obstbäume
– Fuß- und Radweg Albertslundstr. (Kinderbaumallee) – Obstbäume
– Sportplatz Gemen – einzelne Esskastanien
– Hagenstiege – Esskastanien
– Uhlenstegge / B 70 – Obstwiese
– Uhlenstegge – alte Birnenbaumallee
– Neue Kirchstraße / Späkersweg – alte Birnenbäume
– Vennweg – Obstbaumanpflanzungen durch den Burloer Heimatverein
– Vennebülten – Ostbauanpflanzungen durch den Burloer Heimatverein
– Ringkamp – Obstbaumanpflanzungen durch den Kreis Borken
– Am Bildstock – einreihige Obstbaumanpflanzung
– Gorweg – einreihige Obstbaumanpflanzung
– Zum Kierit – einreihige Obstbaumanpflanzung
– Parkplatz Rhedebrügger Str. – einzelne Obstbäume
– Rehmanweg – Obstbäume
– an den Grünanlagen zwischen Kloster Schönstatt und Beckingsweg – Obstbäume
– am Radweg zum Park, parallel zur Propst-Pricking-Straße – Obstbäume
– am Radweg zwischen der Weseler Landstraße und dem Grütlohner Weg (Einfahrt vor KiTa Hula Hoop) – Obstbäume

Damit auch in den kommenden Jahren erfolgreich geerntet werden kann, sollte Folgendes beachtet werden:

– keine Äste abbrechen,
– nicht in die Bäume klettern,
– keine Leitern aufstellen,
– Obstwiesen nicht befahren,
– nur für den Eigengebrauch in haushaltsüblichen Mengen ernten,
– Obst darf nicht verkauft werden.

Vorheriger ArtikelCorona-Pandemie – Landrat Zwicker im Chat mit Angela Merkel
Nächster ArtikelAfrikanische Schweinepest hat Deutschland erreicht
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here