Blumensamen gegen Tristesse und für viele Bienen im Garten – Am Wochenende werden noch mehr Tüten in Raesfeld, Erle und Homer verteilt.

Eine Blume macht noch keinen Sommer. Aber ganz viele Wildblumen sorgen für Bienen und einen bunten Garten im Sommer.

Die Vorsitzende des Ortsmarketings Diana Brömmel nutzte den sonnigen Donnerstag dazu, um gemeinsam mit der Raesfelderin Sandra Wohlfahrt Tüten mit Wildblumensamen im Ort zu verteilen. Gedacht waren die Tüten mit dem Aufdruck „Landschaft verbindet“ eigentlich für die „Aktion saubere Landschaft“. Eigens dafür orderte Brömmel rund 3000 Tüten, wovon sie einige gestern nun an die Frau, den Mann und Kind brachte.

Blumensamen in Raesfeld verteil von diana Brömmel

Die meisten Raesfelder waren begeistert und freuten sich. „Besonders jetzt, wo viele Menschen den ganzen Tag zuhause mit ihren Kindern verbringen müssen, können sie die Zeit in der Sonne gemeinsam nutzen, um Beete zu gestalten oder Pflanztöpfe anzulegen“, so Brömmel.

Damit haben die Kinder eine gute Beschäftigung, und in den nächsten Wochen können sie dann noch beobachten, wie die Pflanzen wachsen. Eine Aufgabe, die nicht nur als Beschäftigungstherapie gesehen werden kann, sondern auch nachhaltig ist. „Denn damit übernehmen die Kinder auch Verantwortung“, fügt Brömmel hinzu.

Blumensamen in Raesfeld verteil von diana Brömmel
Auch die drei kleinen Hobbygärtner freuten sich über die Tütchen

„Und im Sommer, wenn die Beete und Töpfe auch regelmäßig gegossen werden, können sie die vielen Bienen darin bestaunen, die sich darin tummeln“.

Bereits in dieser Woche erreichten der Vorsitzenden viele Mails von Bürgern, die gerne ein Tütchen haben wollten. „Rund 20 davon waren leider ohne Adressangabe. Also bitte nächste Mal nicht vergessen“, so Brömmel.

Wenn jemand Blumensamen haben möchte, dann bitte mit Adressangabe unter [email protected] oder auf der Facebook-Seite des Ortsmarketings Raesfeld.

Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here