Erntedankfest und Umzug 2017 in Erle

Am 1. Oktober (Sonntag) findet in Erle wieder der Erntedankumzug statt.

Die KLJB Erle-Rhade bereitet den Umzug für das Erntedankfest vor

Alle vier Jahre lebt eine jahrhundertealte Tradition wieder auf: Der Erntedankumzug in Erle. Auch dieses Jahr am 01. Oktober findet die historische Veranstaltung mitten im Ort statt.

Foto: privat

Vier Personen aus Vorstand der KLJB Erle/Rhade organisieren seit Anfang Februar den alle vier Jahre stattfinden traditionellen Erntedankumzug. 

Ablauf

 Der Umzug startet am Sonntag startet um 14.00 Uhr ab dem Schützenfestplatz. Von dort geht es in einem Umzug durch das kleine Dorf.

Foto archiv. Petra Bosse

Angemeldet seien bis jetzt, heißt es von Seiten der Organisatoren,  schon einige Nachbarschaftsgruppen und Vereine.

Wer sich noch anmelden möchte kann dies bis zum 25. August 2017 unter [email protected] machen.

Der Erntedankumzug steht allerdings nicht nur für sich

Weiteres Event an diesem Wochenende ist der „Ernteball“ am Samstag Abend ( 30.9 )  zudem die KLJB Erle- Rhade alle Bürger recht herzlich einlädt.

Es spielt die bekannte Live-Band „Mainstreet“ , bekannt durch die vielen Schützenfesten Für Stimmung sei also gesorgt.

Die KLJB, die momentan „knieftief“ in den Vorbereitungen steckt, freut sich trotz vieler Arbeit auf beide Veranstaltungen.

5.000 Flyer und Poster werden gerade gedruckt, überall verteilt und aufgehängt.

Vorheriger ArtikelExplosion in Velen -18-Jähriger wollte nicht ausziehen
Nächster Artikel25 Jahre – Jubiläum Marlies Marpert und Stephanie Bahde
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

3 Kommentare

  1. Der Erntedankumzug am letzten Wochenende und die Stimmung dabei war toll! Alle Nachbarschaften und Gruppen hatten wunderbare Wagen und viel Witz, Liebe und Arbeit in diese gesteckt. Danke dafür!
    Die Moderation fand ich sehr kurzweilig und lustig. Toll war auch wie zwischendurch immer wieder mal die Schlepperfreunde und die Doskerkerls zu ihren Maschinen interviewt wurden und somit gut in den Umzug integriert wurden.
    Ich sage sowohl an die Moderatoren, das Orgateam und die gesamte Landjugend Erle/Rhade „Danke“ für die geleistete Arbeit.
    Ich freue mich jetzt schon auf 2021!

  2. Es war ein ganz toller Umzug. Großes Lob an die Wagenbauer. Ganz großes Kino. War vermutlich eine ganze Menge Arbeit, die Wagen zu Schmücken.
    Top. Vielen Dank auch den vielen Vereinen und Gruppen aus der Nachbarschaft.
    Ihr wart richtig gut.

    Naja die „Umzugs-Moderatoren“…..absolute Selbstdarsteller mit einem großem Hang zum kostenlosen Alkoholgenuss. (Zitat:“…..habt ihr noch eine Flasche Bier für mich“) Gerhard Schröder feat. Stefan Raab lässt grüßen.
    Die Sprüche und die Vorstellung der Vereine und Gruppen, waren total schrecklich.

    Es gibt im Dorf diverse bessere Kommentatoren…..Augen auf bei der Kommentatorenwahl.

    UND JAAANZ WICHTIG: immer an die „älteren“ Bewohner von Erle denken.
    Viele gingen auf Grund der „doofen“ Sprüche wieder nach Hause.

  3. Es war ein wunderbarer Umzug, die Wagen prachtvoll und mit viel Phantasie und Liebe zum Detail gestaltet, dazu eitel Sonnenschein. Wenn, ja wenn nicht diese Kommentatoren mit ihren Sprüchen in grausamer Lautstärke die Freude an dem schönen Ereignis vergällt hätten. Bitte wieder einen seriösen Kommentator einsetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein