Der Sportredakteur Ulrich Hahn ist tot. Viel zu früh starb Uli im Alter von 71 Jahren am 13. Dezember 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit.

Ich bin dann mal weg. Tschüss!

Uli Hahn war der Foto- und Sportjournalist der Region. Er verlieh unter anderem auch dem Erler und Raesfelder Sport durch seine Reportagen als Sport Redakteur der Borkener Zeitung „weltweite“ Anerkennung.

Ulrich-Hahn-aus-Erle-ist-tot

Besonders der Fußball in seinem Dorf lag ihm am Herzen. Angefangen von der Pampers-Liga bis zur höchsten Raesfelder und Erler Fußballklasse, verfolgte Uli die Spiele in seiner aktiven Zeit. Aber nicht nur als Reporter, sondern auch privat, als fachkundiger Zuschauer oder Vater war er auf den Sportplätzen und am Spielfeldrand an seinem Wohnort immer ein gern gesehener Gast.

Uli sagte immer seine Meinung. Er machte aus seiner Ehrlichkeit keinen Hehl, unverstellt und geradeaus.

Und plötzlich war er weg. Unerwartet und viel zu schnell, so hat sich Uli Hahn meiner Meinung nach einfach mal aus dem „Staub“ gemacht. Uli eben, so wie ich ihn kannte. „So, für heute genug Party gemacht. Ich bin müde, habe keine Lust mehr … und Tschüss. Bis die Tage“.

Uli, du wirst mir und alle die dich kannten, sehr fehlen.

Vorheriger ArtikelKeine ev. Gottesdienste Heiligabend und Weihnachten
Nächster ArtikelUnterwegs nach Weihnachten in schwierigen Zeiten
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

  1. Ich habe erst heute von Uli’s Ableben erfahren. Ich wünsche Inge und den Kindern viel Kraft für die nächste Zeit.
    Allen Lesern wünsche ich einen guten Rutsch ins Jahr 2021 und bleibt gesund.
    Klaus Mannigel (Gemeinderat für die SPD in Raesfeld – 1996 – 98)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here