Teilnehmer des Landeswettbewerb
Teilnehmer des Landeswettbewerb

Eins und eins – macht – bekanntlich zwei! Das und viel mehr lernen bereits die Grundschulkinder ab der 1. Klasse. Was sie aber logisch und rechnerisch noch alles drauf hatten, konnte sie in diesem Jahr wieder beim einem landesweiten Wettbewerb unter Beweise stellen

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Silvesterschule Erle an dem  Mathematikwettbewerb „Känguru“.  Dabei waren rund 50 Mädchen und Jungen aus den Klassen 3 und 4 und stellten sich der Herausforderung, möglichst viele der 24 Aufgaben zu lösen. Hierbei ging es nicht in erster Linie um reines Rechnen, sondern um Wachsamkeit, logisches Denken und – Spaß!

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, ein Knobelheft und „einen Preis für alle“.

Einen Experimentierkasten für den 1. Platz erhielt Moritz Mohr aus der Klasse 3b. Er war auch der Teilnehmer mit dem größten Känguru-Sprung, das heißt, er löste die meisten richtigen Aufgaben in Folge und darf sich jetzt stolzer Besitzer eines Känguru-T-Shirts nennen. Den 2. Platz errang Clemens Meier aus der Klasse 3a.

 

Vorheriger ArtikelAuf das richtige Passwort kommt es an – Polizei rät
Nächster ArtikelErles Pfingsterbrut vor rund 80 Jahren
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here