Am Samstagabend, gegen 23:43 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 67 in Rhede zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand laut Mitteilung der Polizei befuhr eine 44-jährige Frau aus Mülheim an der Ruhr die B 67 aus Richtung Borken kommend in Fahrtrichtung Isselburg. Mit in ihrem Pkw befand sich ein 50-jähriger Mann, ebenfalls aus Mülheim an der Ruhr.

Etwa 600 Meter vor der Anschlussstelle Fachhochschule Bocholt kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw einer 46-jährigen Frau aus dem Landkreis Stade (Niedersachsen).

Durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr mussten alle Unfallbeteiligten aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Für die Frau aus dem Landkreis Stade kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Die Mülheimerin und ihr Beifahrer wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Von dort wurde der Mann aufgrund seines Zustandes mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Unfallstelle blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Bei dem Verkehrsunfall entstanden Sachschäden in fünfstelliger Höhe. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren eingesetzt.

Experten des PP Münster unterstützten die Ermittlungen im Rahmen der Unfallaufnahme. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Vorheriger ArtikelGeimpfte erhalten in Impfzentren QR-Code automatisch per Post
Nächster ArtikelRaesfeld – Schäden nach nächtlichem Streifzug
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here