Schwarzkehlchen und das noch seltenere Braunkehlchen sind Raritäten

Mit viel Geduld und großer Ausdauer ist es dem Erler Fotograf Heinz Nienhaus gelungen,  gleich zwei absolute Raritäten in Erle fotografieren, das Schwarzkehlchen und das noch seltenere Braunkehlchen.

„Es ist nicht mehr selbstverständlich, diese Vögel hier zu sehen und überhaupt vor die Linse zu bekommen. Um so größer ist jetzt bei mir die Freude, dass ich sie überhaupt fotografieren konnte“, freute sich Nienhaus im nachhinein. Fotos: Heinz Nienhaus

Vorheriger ArtikelSeltene Greifvögel brüten nach 50 Jahren wieder im Kreis Borken
Nächster ArtikelRückenfreundliches Turnen mit Vater und Kind
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here