Echter Kanadischer Ahorn-Sirup – eine köstliche Erfahrung

Echter Ahornsirup aus Kanada – Reisebericht

Gestern hatte ich durch Zufall die Gelegenheit, die Einblicke in die Herstellung von Ahorn Saft (Maple-Sirup) zu bekommen, in dem ich das große Glück hatte, einen kanadischen „Suger Bush“ (Zuckerwald) zu besuchen. Ein „Suger Bush“ ist ein Stück Ahornwald, wo Ahornsaft gewonnen wird.Ahornsirup Farm Toronto-Kanada

 

Um die Bäume überhaupt melken zu können, müssen perfekte Wettersituationen herrschen, das heißt: Tagsüber muss es sehr warm und in der Nacht sehr kalt sein. Dieser Umstand war Ostersonntag, rund 150 km hinter Toronto, gegeben, so dass der Farmer einen dieser seltenen Tage nutzte, um den kostbaren Saft zu gewinnen. Nur wenn diese Temperaturen vorherrschen, lassen die Bäume ihr Wasser ab. Dazu muss die Rinde des Ahornbaumes angeritzt werden, wo dann der Saft von kleinen Eimern aufgefangen wird. An einem guten Tag kann ein Baum gerade zwei Eimer mit Wasser füllen.Ahorn-Sirup-Farm-Kanada (2)

 

Nach der Gewinnung kommt die Flüssigkeit in einem riesigen Kochbehälter, der von unten mit Holz angefeuert wird. Der Kochprozess geht über einen ganzen Tag, so dass sich die Flüssigkeit während des Kochprozesses verdickt und auch die bekannte goldgelbe Farbe bekommt. Erst Stunden später hat dann der Sirup die richtig Süße erlangt.Ahorn-Sirup-Farm-Kanada (5)

 

Wie so viele andere Handwerke auch, gehört auch das Gewinnen des Ahornsaft mittlerweile leider auch einer aussterbenden Spezi an. Zu zeitaufwendig und in der Herstellung zu teuer;  ein Grund dafür, dass es immer weniger Hersteller gibt, die dieses traditionelle Handwerk hier noch in Canada  beherrschen und betreiben.Ahorn-Sirup-Farm-Kanada (10)

 

Bedingt durch diesen großen Gesamtaufwand sind auch die hohen Endkosten des süßen Saftes gerechtfertigt. Billigprodukte aus dem Ausland überschwemmen aber auch hier den Markt und machen es den Farmern schwer, ihre Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen.Ahorn-Sirup-Farm-Kanada (8)

Fazit: In der Regel ist der bei uns in den Supermärkten günstige „echte kanadische Ahornsirup“ also kein reiner und echter Sirup. Ein Flasche mit 500 ml echtem Sirup kostet hier in Kanada direkt vom Erzeuger rund 15 Dollar.

 

Vorheriger ArtikelOsterfeuer auf dem Schützenfestplatz in Erle
Nächster ArtikelRaesfeld – Pkw überschlägt sich
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein