Infoveranstaltung des Dorfgemeinschaftshauses – Wenn alles glatt geht, könnten im ersten Quartal 2022 die Bagger anrollen

Auf dem zukünftigen Dorfplatz gab es am Sonntag, gemeinsam mit der Eröffnung des „Erler Koornhuus 1832“, eine kleine Infoveranstaltung für alle Interessierten. Die Vorstandsmitglieder Oliver Jahnich und Andreas Grotendorst stellten sich gemeinsam mit dem zukünftigen Pächter Andre Wachtmeister den Fragen der Leute.

Und Fragen hatten die Anwesenden viele. Alles andere als verwunderlich, da der Bau des Wohnhauses gegenüber schon seit mehreren Wochen wächst und wächst, auf der Seite des Dorfgemeinschaftshauses allerdings wachsen lediglich die Wildblumen.

Oliver Jahnich Dorfgemeinschaftshaus Erle Vorstand
Oliver Jahnich vom Vorstand stellte sich den Fragen der Bürger zum „Ist-Zustand“

Im Hintergrund läuft eine Menge

Doch die Initiatoren versicherten direkt zu Anfang: im Hintergrund läuft eine ganze Menge. Der Bauantrag soll dieses Jahr noch eingereicht werden, es fehle lediglich noch ein letztes Gewerk, um Kostensicherheit zu haben. „Wenn der Schritt gemacht ist, können im ersten Quartal 2022 die Bagger anrollen“, so Vorsitzender Andreas Grotendorst. Auf die Frage, warum man den Bauantrag nicht jetzt schon stellen könne, antwortete Grotendorst, dass der Antrag erst vom zuständigen Amt bearbeitet wird, wenn er komplett vorliegt. Würde man ihn jetzt einreichen, müsse man etwas nachreichen, was den Prozess sogar noch verlangsamen könnte.

Nadine labod

Kosten konnten eingespart werden

Vor dem Grundriss, der auf einer großen Tafel präsentiert wurde, tummelten sich die Interessierten. Dieser hat sich nämlich nochmal verändert. Die Verkehrsflächen und auch die Küche wurden leicht reduziert, um ein optimales Ergebnis rauszuholen. Auch Kosten konnten so eingespart werden, laut Vorstandsmitglied Oliver Jahnich.

Dorfgemeinschaftshaus Erle Planung Wachtmeister
Grund Dorfgemeinschaftshaus Erle Erdgeschoss.

Eine häufig gestellte Frage der Leute war, wie viel Personen nun letztendlich in dem Veranstaltungsraum Platz finden können. „Bis zu 199, je nach Bestuhlung. Mit runden Tischen für beispielsweise Hochzeiten etwas weniger, aber da finden sich immer Lösungen,“ erläuterte Jahnich. Die Zahl 199 mag für den Laien vielleicht komisch klingen, hat aber durchaus einen Sinn: ab 200 Leuten gilt ein Ort als Versammlungsstätte und hat somit ganz andere Vorgaben, beispielsweise beim Brandschutz.

Kritische Fragen zur Gründungsversammlung

Eine kritischere Frage der Anwesenden war die Frage zur ausgefallenen Gründungsversammlung und den damit verbundenen Wahlen des Vorstandes. Durch Corona musste diese in sehr kleinem Rahmen stattfinden, und die Anteilseigner der Genossenschaft hatten quasi keine Gelegenheit, den Vorstand direkt zu wählen oder Vorschläge einzureichen. Dieser Kritik sei man sich im Vorstand bewusst gewesen, allerdings gab es zu dem Zeitpunkt kaum eine andere Lösung. Ohne gewählten Vorstand wäre die Genossenschaft nicht handlungsfähig gewesen, und man wollte die ohnehin schon fortgeschrittene Zeit nicht noch weiter verstreichen lassen.

Andreas Grotendorst Dorfgemeinschaftshaus Erle
Andreas Grotendorst sieht das Projekt Dorfgemeinschaftshaus als einen Teil im Tourismusprogramm im Dorfkern. Fotos: Melanie Unnebrink.

Nächstes Jahr soll jedoch die versprochene Genossenschaftsversammlung stattfinden. Bis dahin will der Vorstand weiterarbeiten, um dem Vertrauensvorschuss der Gründer gerecht zu werden und um so viele Ergebnisse liefern zu können, wie möglich.

„Wir glauben weiterhin an das Projekt. Unser Dorf soll am Leben gehalten werden, und dieses Projekt wird einen großen Teil dazu beitragen!“, sagte Andreas Grotendorst. Das Dorfgemeinschaftshaus soll, mit weiteren Projekten der Erler Mitte, in das Tourismusprogramm eingebunden werden. „Mit der Femeiche, der Kornbrennerei, dem Koornhuus, und vielen weiteren Attraktionen in der nahen Umgebung wird sich unsere neue Dorfkneipe wunderbar ergänzen“, referierte Grotendorst weiter.

Die Entwicklungen in dem Projekt bleiben spannend. Auch wenn man sich bis zum ersten Spartenstich wohl noch etwas gedulden muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here