Insgesamt 67 badefreudige Badgäste gingen im Spaßbad an den Start

Es war am Sonntag genau das richtige Wetter für die 35. DLRG-Dorfmeisterschaft im Heidener Spaßbad.

HEIDEN. Insgesamt 67 badefreudige Schwimmerinnen und Schwimmer gingen am Nachmittag in verschiedenen Altersklassen an den Start. Am Ende konnten die Organisatoren, die mit über zehn Leuten den Wettbewerb betreuten, neun Dorfmeisterinnen und elf Meister ermitteln.

DLRG Dorfmeisterschaft Heiden
Die Gewinner 2018

„Wir machen das regelmäßig und in ungebrochener Reihenfolge, damit unsere Badegäste ihre Schwimmmöglichkeiten unter Wettkampfbedingungen testen können“, erklärte Klaus Diekhoff, Vorsitzender der DLRG Heiden.

Wettschwimmen für ein Abendessen

Einige der Starter hatten jedoch andere Intensionen. „Wir schwimmen ein Abendessen aus. Der Verlierer muss zahlen“, erklärte Carsten Skrabarczyk aus Gladbeck. Schwungvoll legten die Gladbecker los und Ehefrau Jasmin fiel auf dem Rückweg weit zurück.

Grund für den Mann, seine Schwimmzüge zu verlangsamen, sodass letztendlich die Frau das Rennen machte. „Meine Frau ist einfach die Schnellste“, sagte am Ende der Gladbecker mit einem lachenden Augenzwinkern. Obwohl das Becken relativ voll war, standen zwei Bahnen den Teilnehmern zur Verfügung.

Dorfmeisterschaft DLRG Heiden
Skrabarczyk aus Gladbeck

Es war angenehm warm an diesem Nachmittag. Die Sonne brannte nicht so stark, wie in den vergangenen Tagen. „Im Gegensatz zum Dienstag letzter Woche, wo hier rund 2000 Menschen im Freibad waren und wir deshalb nicht trainieren konnten, ist es heute fast schon leer“, sagte der Vorsitzende.

DLRG sucht Talente

Für den DLRG sei diese Dorfmeisterschaft in der Regel, wie Diekhoff erklärt, eine gute Möglichkeit, neue Talente zu entdecken, die Lust haben, dem Verein beizutreten.
Der schnellsten Schwimmer waren die Heidener Pepe Schmelting (1. Platz), gefolgt von Michael Dünnewald und Robin Jara aus Bocholt. Bei den Damen gewannen aus Heiden Klara Dünnewald (1. Platz) vor Lena Wiczke und der Gladbeckerin Juliana Buttler.

QUELLEPetra Bosse
Vorheriger ArtikelAlte Trecker glänzten in der Sonne
Nächster ArtikelNeues Kinderkönigspaar in Erle gesucht
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here