Der Heimatverein Erle hatte zum Plattdeutschen Nachmittag am Sonntag in den Saal von Brömmel-Wilms eingeladen. Hier wurde up Platt ein Programm geboten, das man weit und breit suchen kann.

Die Plattdeutsch AG der Silvesterschule hatte den bekannten Sketch Dinner for one ins plattdeutsche übersetzt. Alle die noch Platt sprechen können oder nur verstehen spendeten den Akteuren riesigen Beifall weil das Stück einfach, lustig und gut war.

Der Pelz auf dem Boden durfte nicht fehlen. Den älteren Zuschauern wurde es manchmal ganz warm ums Herz, wenn sie die vertrauten Töne ihrer Kindheit hörten.

Daher kann man solche Aktivitäten nur begrüßen. Denn mit der Muttersprache sind besonders mit dem Platt viele Erinnerungen verbunden. Eine Instrumentengruppe unterstützte mit ihren Gitarren ein Liedprogramm. Ferner wurden noch Sketche z. B. von Loriot geboten die den Vortragenden viel Beifall einbrachten.

Wie kommt man aus so einer Plattdeutschen Story heraus?

Kreggel hollen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here