JSG Raesfeld/Erle C2

Man nehme fünf Spieler aus der Erler D-Jugend, dazu sechs Spieler aus der Erler C-Jugend, reaktiviere noch zwei Spieler aus der alten Erler C-Jugend, übernehme 4 weitere Spieler aus der C-Jugend des TSV Raesfeld und verpflichte noch einen Spieler von SV Dorsten Hardt, dann hat man die neue Jugendspielgemeinschaft Raesfeld-Erle C2. Die neue Truppe hatte keine Anlaufschwierigkeiten und startete nach 14 Tagen Trainingsvorbereitung mit guten Ergebnissen in die neue Saison.

Zur neuen JSG Raesfeld-Erle gehören:

Malte Oesterbeck, Niklas Brüninghoff, Jasper Bäßler, Jan Taubeneck, Nik Nappenfeld, Moritz Mohr, Alexander Cluse, Linus Grotendorst, Linus Elvermann, Luke Willemsen, Luis Martinez, Stefan Borgs, Mark Venhoff, Finn Berg, Andelo Perivolaris, Noah Fasselt, Marcel Heckmann und Nils Steinkamp. (Co-Trainer, Michael Oesterbeck, Trainer, Jürgen Pütz-Bosse)

SC Reken 2 gegen JSG C2 (6:3)
Unsere C2 musste direkt im ersten Spiel gegen einen spielstarken Gegner antreten, der dem Team schon alles abverlangte. In der 1. Halbzeit spielte die JSG auf Augenhöhe und konnte durch Luk Willemsen sogar mit 1:0 in Führung gehen.

Weitere gute Einschussmöglichkeiten blieben leider ungenutzt und Reken drehte jetzt mächtig auf. Die Abwehr um Angelo Perivolaris hielt zwar stark dagegen, war aber gegen zwei genial getimte Weitschüsse der Rekener machtlos, sodass auch Torwart Malte Oesterbeck die 2:1 Pausenführung der Rekener nicht verhindern konnte. In Halbzeit zwei zollte unser Team der starken Laufbereitschaft aus Hälfte 1 sichtbar Tribut . Reken zog mit einem Zwischenspurt auf 6:1 davon. Doch abschießen lassen wollten sich unsere Jungs nicht und legten noch 2 schöne Tore durch Mark Venhoff nach. Fürs Erste war das schon ein guter Einstand!!!

JSG C2 gegen JSG Weseke-Oeding C2 (6:1)
Da der Gegner in Spiel Nr. 2 als „Neunermannschaft“ anreiste, gab es zwar leichte Umstellungen, unsere C2 hatte damit aber keine Probleme und übernahm sofort das Kommando. Aus dem schnellen Mittelfeld wurden Torchancen en masse kreiert, sodass Weseke-Oeding mit 4 Gegentoren noch gut bedient war. In Hälfte zwei vielen noch 2 weitere Tore für unsere Jungs, was die deutliche Überlegenheit unseres Teams eigentlich nicht widerspiegelte. Torschussübungen sind demnach angesagt. Als sich die komplette Mannschaft bei einer Ecke in des Gegners Hälfte versammelte, überraschte Weseke/Oeding unsere Jungs mit einem schnellen Grenzübertritt und machte das 6:1. Das war es aber auch, der Drops war gelutscht und der erste Sieg unter Dach und Fach!

JSG C2 gegen Viktoria Heiden C2 (4:0)

Das Spiel gegen Heiden verlief ähnlich wie gegen Weseke/Oeding. Die JSG war drückend überlegen, brachte aber das „Runde nicht ins Eckige“. Doch dann kam einmal mehr Sturmführer Luke Willemsen mit einer schönen Einzelaktion von der Mittellinie aus zum Heidener Tor und netzte zum 1:0 ein. Jasper Bäßler erhöhte kurz darauf mit einem gekonnten Heber auf 2:0, und es ging in die verdiente Pause. In der zweiten Hälfte erhöhten Luke Willemsen und Sturmpartner Mark Venhoff auf 4:0. Das war es aber auch!

Westfalia Gemen C3 gegen JSG C2 (3:4)

An der Jugendburg empfing uns nicht nur der Gastgeber Westfalia als ungeschlagener Tabellenführer, sondern auch ein fürchterliches „ Fritz-Walter-Wetter“ mit Sturmböen und heftigem Dauerregen. Doch ein Zurück gab es nicht, es kam zum Anpfiff. Gott sei Dank, konnte man sich als Zuschauer unter einer schützenden Großtribüne aufhalten, während den Teams schon nach kurzer Zeit Schwimmhäute zwischen den Zehen wuchsen.

Gemen war heiß und begann überlegen. Schon nach 3 Minuten lag unsere JSG mit 1:0 hinten, was auch mit zwei Viererketten nicht zu verhindern war. Doch wer dachte, das gibt heute einen gnadenlosen Abschuss, wurde bald darauf eines Besseren belehrt! Die gute Trainingsarbeit zahlte sich aus und unsere Jungs fanden bei tiefem Boden immer besser ins Spiel. Als Linus Grotendorst den Ball mit einer gezielten Rückgabe zum gegnerischen Torwart spielte, war dieser so verdutzt, dass er den Ball unter seinem Körper durchrutschen ließ, und es stand 1:1. Von nun an spielte unsere C2 auf Augenhöhe und wurde immer stärker. Einmal mehr tanke sich Goalgetter Luke durch die gegnerische Abwehr und hämmerte zum 1:2 für seine Farben ein. Gemen wirkte geschockt, zumal sie in dieser Saison noch nie hinten lagen und unsere Abwehr um Organisator Angelo Perivolaris alle gegnerischen Aktionen im Keime erstickte. Unsere Mannschaft hatte Spaß an den Wasserspielen und kombinierte sich immer besser durch die Gemener Seenplatte. Eine dieser anschaulichen Ballstafetten schloss wiederum Luke mit einem satten Rechtsschuss zum 1:3 ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Gemen dann durch eine kleine Unachtsamkeit unserer Abwehr mit einem Weitschuss zum 2:3 Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit wurde gewechselt, und Nils Steinkamp, Alexander Cluse und Finn Berg fügten sich nahtlos ins Spielgeschehen ein. Unser Team blieb stabil und spielte druckvoll weiter. Als Luke das Ergebnis auf 2:4 schraubte, war die Messe für unsere JSG gelesen. Da nutzte der späte Anschlusstreffer zum 3:4 und eine überraschende 5-minütige Nachspielzeit der Westfalia auch nichts mehr, die drei Punkte fuhren nach Raesfeld-Erle!!!

Jürgen Pütz-Bosse

Vorheriger ArtikelNeuer Flyer mit den 17 Erler Geschichtsstationen
Nächster ArtikelGartenträume von Garten und Landschaftsbau Baumeister
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here