Die Kirchengemeinde St. Silvester hat mit Landesmitteln den Ausbau des Kindergartens für Kinder unter drei  Jahren umgesetzt. Die Umgestaltung ist nun abgeschlossen und auch das Außengelände ist altersgerecht umgestaltet worden. In diesem Zusammenhang  hat die Kirchengemeinde mit eigenen Mitteln den Ausbau unterstützt und die Renovierung des gesamten Kindergartens vorgenommen, so dass sich der Kindergarten insgesamt mit freundlichen   gut ausgebauten Räumen und einem neu gestalteten Außengelände präsentieren kann.

Am Tag der offenen Tür konnten sich nun die Besucher umsehen und die neu gestalteten Räume besichtigen. Auf dem Spielplatz tummelten sich große wie kleine Kinder. Ganz besonders großes Interesse fand bei den Kindern die neue Sandwerkstatt. Für die jüngeren Kinder war die neue Erlebnisburg der Renner. Auf der gemütlichen Terrasse des Kindergartens gab es Kaffee und Kuchen. Hierzu hatten wieder einmal viele fleißige Eltern mit Kuchenspenden beigetragen. Im Vorfeld hatten die Eltern schon recht aktiv, um das Projekt voran zu bringen. Elternhilfe hat Tradition im Kindergarten St. Silvester.

Ergänzt wurde das Kuchenbuffet von der Bäckerei Imping mit einer großzügigen Kuchenspende.

Am Ende des Tages waren alle zufrieden. Das Ponyreiten war ein weiteres Highlight des Tages. Die Kinder drängten sich um die Ponys und hatten keinerlei Berührungsängste. Das lag auch wohl daran, dass diese Ponys, von Frau Hamann aus Erle und von der Reitschule Bancken aus Heiden, speziell für diese Aufgabe trainiert wurden. Es können sogar Menschen mit Behinderungen auf diesen Ponys reiten.

Mit einer Hüpfburg und einer Zaubervorstellung war der Tag für die Kinder viel zu kurz. Besonders zu erwähnen ist, dass die komplette Zaubervorstellung vom Förderverein des Kindergartens St. Silvester bezahlt wurde.

[nggallery id=413]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here