Kreis Borken (drk-press). Das Rote Kreuz im Kreis Borken und das Bocholter Unternehmen 1A-Medizintechnik veranstalten in dieser Woche öffentliche Schulungen mit Defibrillatoren.

Sie können im Notfall Menschenleben retten. Die Info-Veranstaltungen finden zeitgleich alle am kommenden Freitag, 14. Februar, ab 19 Uhr in den DRK-Ortsvereinen statt, teilt der DRK-Pressedienst mit.

Erste Hilfe: Überprüfen des AED
Erste Hilfe durch Ersthelfer bei einem Passanten auf der Straße: Herzdruckmassage. Ein weiterer Helfer kommt hinzu. Fotos: Andreas Müller DRK – 2018

Jürgen Rave, Leiter der DRK-Rettungsdienstschule in Borken, sowie Ortwin Dördelmann, Erste-Hilfe-Beauftragter, betonen in der Pressemitteilung: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dieses Thema möglichst breit zu streuen. Wir möchten Firmen, Vereine und Nachbarschaften ermutigen, das Projekt zu unterstützen und ein solches lebensrettendes Gerät Ersthelferinnen und Ersthelfern zugänglich zu machen.“

Erste Hilfe: Überprüfen des AED
Erste Hilfe: Überprüfen des AED(Automatisierter Externer Defibrillator) Funktionstest AED

Ein Defibrillator ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Sie sind besonders für die Erste Hilfe durch Laien- und Ersthelfer geeignet.

Zum Schulungszweck bietet das Rote Kreuz am Freitag in folgenden Ortsvereinen öffentliche Info-Veranstaltungen an:

Gronau, Nienborg-Heek, Ahaus, Vreden, Legden, Stadtlohn, Südlohn, Gescher, Heiden, Reken, Raesfeld, Borken, Bocholt, Rhede sowie Isselburg.

Eine Anmeldung ist erforderlich, telefonisch oder per E-Mail, so das Rote Kreuz:  

Rotes Kreuz im Kreis Borken, Telefon 02861/8029-133 oder [email protected].

Vorheriger ArtikelSturmbilanz Sabine der Feuerwehr Raesfeld
Nächster ArtikelGemeinsames Eltern-Kind-Turnen bei den Fun Generation
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here