Am Samstagabend, 28.11.2020, wurde die Feuerwehr Raesfeld, mit dem gesamten Löschzug Raesfeld und einer Gruppe des Löschzug Erle um 18:44 Uhr zur Grünstraße alarmiert.

Eine aufmerksame Bürgerin meldete Rauch und Feuerschein im Dachgeschoss eines Hauses und habe laut André Szczesny, Leiter der Feuerwehr Raesfeld, folgerichtig die Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort jedoch stellten die Einsatzkärfte schnell fest, dass es sich um eine Fehlalarmierung handelte, ausgelöst durch eine Gruppe Jugendlicher. Diese hatten eine Shishapfeife geraucht. Dabei trat der Qualm nach außen. Zusätzlich legten die Bewohner die die Kohle zum abkühlen auf dem Fenstersims, was somit zu dieser Verwechselung führte und die Einsatzkräfte zeitnah wieder einrücken konnten.

Vorheriger ArtikelLand schafft Verbindung verlost täglich heimische Produkte
Nächster ArtikelJetzt verfügbar: Der neue BORKEN-GUTSCHEIN!
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here