Trockene Zutaten:
300 g Mehl
100 g Zucker
1/4 TL Natron
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz
Flüssige Zutaten:
125 ml Buttermilch
2 gr. Eier
1/2 TL Vanillesirup
50 g geschmolzene Butter
Extra:
75 – 100 g Mehl zum Ausrollen und Formen
1/2 Tasse Puderzucker zum Bestreuen
1 l Öl zum Fritieren


Zubereitung

Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen, flüssige Zutaten in einer zweiten Schüssel gut verschlagen. Die flüssigen Zutaten in die Mehlmischung geben und mit einem Holz- oder Kunststofflöffel durchrühren. Lassen Sie den Teig – der jetzt noch sehr klebt – fünf Minuten ruhen, dadurch setzt er sich etwas. Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben, Teig daraufgeben, reichlich Mehl obenauf geben und mit einem Nudelholz vorsichtig auf etwa 1,5 cm Dicke ausrollen. Mit mehr Mehl bestreuen, falls Teig am Nudelholz klebt. Mit bemehltem Donut-Ausstecher Donuts ausstechen. Falls Sie keinen Donut-Ausstecher zur Hand haben, runde Plätzchen in der entsprechenden Größe ausstechen und mit einem Apfelausstecher das Mittelstück entfernen. Teiglinge vorsichtig in das auf etwa 185 Grad erhitze Fritieröl geben, von jeder Seite gut ein bis zwei Minuten goldbraun ausbacken. Noch warm mit Puderzucker besieben.

Je klebriger der Teig, desto lockerer werden später die Donuts! Versuchen Sie am besten gar nicht, diesen Teig mit der Hand zu verarbeiten – die Methode mit viel Mehl unter und auf dem Teig funktioniert gut! Wem das dennoch zuviel Arbeit ist: Teig teelöffelweise ins Fett tropfen lassen – so entstehen „Drop Donuts“.

Das Rezept wurde mir von Gabi Frankemölle zur Verfügung gestellt.
www.usa-kulinarisch.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here