Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen in Raesfeld

Mit fast einderthalbstündiger Verspätung traf Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen auf Einladung des CDU-Kreisverbandes am Schloss Raesfeld ein. Rund 150 Parteifreunde erwarteten den Minister. In seiner Rede unterstrich der Bundesumweltminister, dass wir schonend mit den natürlichen Ressoursen umzugehen haben. Die Welt könne  sich ungezügelten Raubbau nicht mehr leisten, so Röttgen. Kurzfristiges Denken, Egoismus und  Abkoppelung wirtschaftlichen Handelns von der Moral, alles Ekszesse, die damit  die Wirtschafts- und Bankenkrise ermöglicht haben und somit unserer nachfolgenden Generationen eine schwere Bürde hinterlassen hat, fügte Röttgen hinzu.

[nggallery id=207]

Einen Film gibt es auf Borio.TV >>> klick hier:

Vorheriger ArtikelMal- und Fotowettbewerb zum Pfarrjubiläum für Kinder und Jugendliche
Nächster ArtikelDer Hahn ist weg! Aber wo ist er abgeblieben?
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 Kommentar

  1. Ein Lügenkobold, dieser Minister. Wie viele andere Minister auch. Und dass mit unserem Steuergeld. Eine Schande für Deutschland …

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein