Borken. In der Nacht zum Samstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf dem Max-Liebermann-Weg ein. Die Täter hatten dazu ein Kellerfenster aufgebrochen. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht. Entwendet wurde ein zirka 120 Kilogramm schwerer Tresor. In dem Geldschrank befand sich ein Glasröhrchen mit einer hochgiftigen Chemikalie. Sollte das weiße Pulver aus dem Röhrchen freigesetzt werden und es zu einer chemischen Reaktion kommen, kann das Einatmen der Dämpfe tödliche Folgen haben.erster_unbekannter_taeter_bild1

Die beiden Täter wurden durch mehrere Videokameras aufgezeichnet. Es liegt ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor, so dass aus den Videoaufnahmen mehrere Bilder erstellt wurden und dieser Pressemeldung angehängt sind. Redaktionen, die die vorhandenen Videosequenzen zwecks Veröffentlichung nutzen wollen, werden gebeten sich bei der Pressestelle in Borken zu melden.

erster_unbekannter_taeter_bild2

Die Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: „Wer kennt die hier abgebildeten Männer? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen?“

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Fotos: Polizei

Vorheriger ArtikelRaesfeld – VW Multivan gestohlen
Nächster ArtikelBäckerei Edeler in Erle hat geöffnet
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here