Eine Rockshow, die man sicher nicht an jeder Ecke zu sehen bekommt

Hundred Seventy Split spieltt am 13.11.2016 (Sonntag) um 20 Uhr im LEO Dorsten auf.

VVK: 15,-€ AK: 18,-€

Ein weitere sehens- und hörenwerte Rock-Show im “Leo”.

Hundred Seventy Split ist ein neues High-Energy Blues/Rock Trio bestehend aus Joe Gooch (git/voc),
Leo Lyons (bass) und Damon Sawyer (drums).

woodstock-legende-leo-lyons-640x570

Ten Years After

Die Band wurde 2010 von Basser und „Woodstock Legende“ Leo Lyons ins Leben gerufen, der zusammen
mit Alvin Lee bereits als Mitbegründer von Ten Years After Pate stand. Nach dem Ausstieg von Alvin Lee
spielte Joe Gooch elf Jahre lang bei Ten Years After.

TYA
Leo und Joe bildeten bereits bei TYA ein Songwriting-Duo und führten ihre Zusammenarbeit fort, als sie beide im Jahr 2013 TYA verließen.
Der Dritte im Bunde ist Schlagzeuger Damon Sawyer, ein gefragter Studiomusiker und Produzent,
der mit zu vielen namhaften Künstlern gespielt hat, um hier alle aufzählen zu können.

Das Debut von Hundred Seventy Split „The World Won’t Stop“ erschien im Jahre 2010.
Ein zweites, selbstbetiteltes Album wurde im Februar 2014 veröffentlicht.
Das Doppel-Live-Album „The Road“ erschein im Februar 2015 und stieg auf Platz 1 der Amazon Deutschland „New Blues Charts“. Die CD ist ein Mix aus Hundred Seventy Split Songs sowie den großen Ten Years After Hits.
Das neue und vierte Album „Tracks“ erscheint am 14. Oktober.

Live präsentiert die Band in ihrem Set die neuen Songs, gepaart mit den HSS-Standards sowie TYA-Klassiker.
Im November sind sie auf der Tour zum neuen Album auch in Dorsten.
Hundred Seventy Split wurde gegründet, um außerhalb der Grenzen von Ten Years After kompromisslos zu rocken.

Eine Rockshow, die man sicher nicht an jeder Ecke zu sehen bekommt.

Vorheriger ArtikelMiete mich! Almfeeling am Adelheids Spargelhaus in Erle
Nächster ArtikelWarum haben Pferde einen Zebrastreifen?
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here