St. Silvester, Erle, 01.12.18 – 02.02.2019

Eine kleine Gruppe von vier Künstlern aus Bottrop/Kirchhellen stellt in dieser Advents- und Weihnachtszeit ihre Arbeiten in unserer Kirche aus.

Bernadette Beughold, Elisabeth Stappert, Marlies Tubes und Franz Schürig sind alle Autodidakten. Sie verbindet nicht nur der gemeinsame Wohnort, drei sind auch miteinander verwandt. Kurz nach der Jahrtausendwende begannen sie unabhängig voneinander zu malen. Beim Erzählen auf Familienfesten überraschte sie das neu entdeckte gemeinsame  Hobby und der Austausch darüber führte zur künstlerischen Annäherung.

Es gab Gespräche über Materialien und Techniken, die dann auch in ein gemeinsames Malen mündeten. Das Atelier von Elisabeth Stappert wurde zur Keimzelle der Gruppe, gemeinsame Ausstellungen wurden geplant und umgesetzt, mehrere davon bereits in Kirchenräumen und in kirchlichen Einrichtungen.

Zu den vier ausstellenden Künstlern gibt es folgendes zu sagen:

Bernadette Beughold verwendet Öl- und Acrylfarben, wobei auch zusätzlich Materialien wie Sand, Papier, Stroh verwendet werden. Ihre Bildthemen haben mit Entfaltung, Aufbruch und Wandel zu tun, Werden und Vergehen, Leben in Beziehungen mit anderen Menschen, mit der Natur, mit Gott.

Ähnliche Elemente greift auch Franz Schürig in seinen Arbeiten auf mit deutlich expressiverer und wuchtigerer Bildsprache. Seine Bilder erinnern auch an die dunklen Seiten des Lebens, an Aufbruch und Vergehen, aber auch an Verwundet-sein und Leiden.

Elisabeth Stappert gestaltet in ihrer sehr breit angelegten künstlerischen Arbeit seit einigen Jahren auch lyrische Texte auf Leinwänden. Für die Ausstellung in St. Silvester verarbeitet sie biblische Texte aus dem Buch Jesaja, die wie eingeritzte Spuren im Sand die Jahrtausende alten Verse noch einmal neu in Erinnerung rufen.

Dazu gesellen sich die Engel von Marlies Tubes. Weit entfernt von heimeligen Bildern, sind dies eher verstörende  Arbeiten, die das gewohnte, überstrapazierte Puttenbild korrigieren. Sie zeigen uns unbequeme, mächtige Gestalten, die damit sehr viel eher den biblischen Engeln entsprechen.

Thematisch möchte sich die Künstlergruppe diesmal in ihren Bildern mit dem Thema „Gott wirkt“ auseinandersetzen. Dieses Thema wird unsere Gemeinde durch das kommende Jahr 2019 in vielfacher Weise begleiten. Und so kam die Idee auf, zu Beginn des neuen Kirchenjahres auch in unserer Ausstellung dieses neue Jahresthema aufzugreifen.

Besonders einladen möchten wir zur Ausstellungseröffnung. Die Künstler werden vor Ort sein und Franz Schürig, selbst Theologe, wird eine Einführung in die Bilder geben. Bereits in der vorausgehenden Messe können wir ihn näher kennenlernen, er wird eine Statio zu Beginn des Gottestdienstes halten.

Da es der Künstlergruppe immer auch um die Inhalte ihrer Arbeiten geht, sind sie sehr an einem Dialog mit der Gemeinde interessiert und freuen sich auf interessante Gespräche und Begegnungen.

Die Künstler möchten deshalb auch Führungen zur Ausstellung anbieten, Gruppen können über das Pfarrbüro Termine vereinbaren.                               

Ausstellungseröffnung: am Vorabend des ersten Advent 1. Dezember 2018 im Rahmen der Abendmesse um 18.30 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here