Raesfeld – Betrüger am Aldi-Markt unterwegs

Am Freitag beobachtete ein Zeuge einen Mann, der mit einem Klemmbrett gegen 13.00 Uhr vor der Aldi-Filiale Kunden anbettelte.

Hierbei, so der Zeuge weiter, gab der Unbekannte vor, taubstumm zu sein. Mit seinen Bettelaktionen wendete er sich ausnahmslos an ältere Menschen. Der Zeuge beobachtete weiter, wie der Mann einige Zeit später telefonierte.

Im Bereich des Rathauses stieg er als Beifahrer in ein Auto (schwarzer VW Passat) mit Krefelder Kennzeichen. Bei der späteren Überprüfung des Kennzeichens durch die Polizei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben ist und nachweislich zur Begehung von Straftaten im gesamten Bundesgebiet genutzt wird.

Der Zeuge beschrieb den vermeintlich Taubstummen wie folgt: – ca. 25 Jahre alt – korpulent – ca. 180 – 185 cm groß – schwarze Haare – gepflegte Erscheinung – Jeanshose jedoch zu kurz (Hochwasser) Wer Angaben zu dieser Person, zum Auto oder auch zum Fahrer machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02861-9000 zu melden.

Vorheriger ArtikelLeserbrief – Eltern sind enttäuscht über fadenscheinige Gründe
Nächster ArtikelBHV1-Tierseuche in einem Viehbestand in Stadtlohn aufgetreten
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here