Raesfeld (pd). Eine weitere Ausstellung aus der Reihe „Kunst in Raesfeld“ eröffnete Oliver Cichowski, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raesfeld, am Donnerstag in der gut gefüllten Kundenhalle des Kreditinstituts. Nach der letzten Veranstaltung dieser Art im Jahre 2009 werden aktuell Arbeiten der Raesfelder Glaskünstlerin Birgit Kölking gezeigt. Präsentiert wird ein Querschnitt mit ausgewählten Figuren und Bildern aus ihrem breiten Repertoire der Glasverarbeitung. „Wir freuen uns, auch für die dreizehnte Auflage unserer Reihe ‚Kunst in Raesfeld‘ wieder eine Künstlerin aus heimischer Werkstatt gewonnen zu haben, die unseren Mitgliedern, Kunden und allen interessierten Bürgern ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Spektrum der Kunst vorstellen kann“, so Cichowski in seiner Eröffnungsrede.

In der anschließenden Ansprache beschrieb Birgit Kölking ihren Weg zur kreativen Betätigung. 1964 in Erle geboren, machte sie ihre Ausbildung zur Glaserin, Fachrichtung Kunstglaserei, bei der Glasfachschule Rheinbach bei Bonn. In den Jahren der Ausbildung beschäftigte sie sich vorrangig mit klassischer Bleiverglasung und Glasmalerei. Nach der Ausbildung einige Zeit bei einer Kunstglaserei angestellt, machte Birgit Kölking 1987 den Schritt in die Selbständigkeit und gründete eine eigene Werkstatt in Raesfeld, die sie heute noch betreibt. In den vergangenen Jahren hat sie sich auf die Fusing-Technik spezialisiert. Aber auch Reparaturarbeiten wie zum Beispiel an alten Kirchenfenstern gehören zu ihrem Leistungsspektrum.

Einige Gemeinschaftsausstellungen der westfälischen Künstlergruppe „KIM“, der sie seit 2001 angehört, zeigten bereits Arbeiten von Birgit Kölking, unter anderem in Gelsenkirchen, Herne, Winterswijk und Borken. Ihre erste Ausstellung hatte sie vor genau 20 Jahren an gleicher Stelle, nämlich in der Kundenhalle der Volksbank Raesfeld. „Dieses ist auch eine Jubiläumsausstellung für mich, und so schließt sich heute der Kreis meiner bisherigen Ausstellungen“, betonte Kölking.

Die Reihe „Kunst in Raesfeld“ wurde 1990 von der Volksbank Raesfeld ins Leben gerufen und erfreut sich eines regen Zuspruchs von interessierten Besuchern. Birgit Kölking gestaltete 1991 die zweite Ausstellung in dieser Reihe. „‘Kunst und Handwerk in gelungener Synthese‘ lautete damals die Überschrift in der lokalen Presseberichterstattung zur Ausstellungseröffnung“, konnte Vorstand Oliver Cichowski nach einen Blick ins Archiv der Bank berichten. „So könnte man die gezeigten Arbeiten auch heute noch gut umschreiben“, fügte Cichowski hinzu. Damals standen bleiverglaste Fensterbilder, Tiffany-Objekte sowie Glas- und Perlmuttschmuck im Mittelpunkt der Ausstellung. In der aktuellen Neuauflage hat Birgit Kölking die Fusing-Technik als Schwerpunkt gesetzt. Diese Technik ist in einfacher Form bereits seit etwa 2000 Jahren bekannt. Fusing ist das Verschmelzen von Glas verschiedener Farben und Formen in einem Ofen bei einer recht hohen Temperatur. Dabei wird das Glas so erweicht, dass sich einzelne Teile dauerhaft verbinden. In einem weiteren Brennvorgang werden diese Teile dann in die gewünschte Form gebracht und im Nachgang nach Wunsch noch oberflächenbehandelt.

Die Ausstellung ist noch bis Freitag, 7. Oktober während der üblichen Geschäftszeiten in der Kundenhalle der Volksbank Raesfeld zu sehen.

Ein Profil über die Künstlerin Birgit Kölking gibt auf >>>klick hier>>>Borio.TV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here