Zur Gründung einer neuen Gesamtschule in Borken mit Teilstandort in Raesfeld
Arbeitsgruppe Gesamtschule legt Eckpunkte für die Stundentafel fest

Die Arbeitsgruppe zur Entwicklung des pädagogischen Konzepts der neuen Gesamtschule hat folgende organisatorische Rahmenbedingungen geplant. Dabei hat sie die verschiedenen Interessen der Eltern, der Kinder und der Schule(n) sowie das bisher erarbeitete Konzept einbezogen.
Der Unterricht soll täglich um 7.30 Uhr beginnen. Dies ermöglicht einen frühen Schulschluss an den drei Tagen mit Ganztagsunterricht. Traditionell sind das der Montag, Mittwoch und Donnerstag. An diesen Tagen endet die Schule trotz „Gebundenem Ganztag“ bereits um 14.30 Uhr. Dienstags und freitags ist bereits um 12.45 Uhr Schulschluss. An diesen beiden Tagen können nachmittags freiwillige AG-Angebote der Schule und ihrer Kooperationspartner genutzt werden.
Alexanderschule
Gleichzeitig stellen die Arbeitsgruppe und auch die Verwaltungen beider Kommunen noch einmal heraus, dass die neue Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe am Hauptstandort in Borken (im Gebäude der Remigiusschule) geplant und konzipiert wird.
Das pädagogische Konzept der Schule wird in den Ratssitzungen am 14.12. (Raesfeld) und 16.12. (Borken) öffentlich vorgestellt. Für interessierte Eltern finden außerdem im Januar, voraussichtlich am 18. und 19., Informationsabende an den beiden Standorten der geplanten Schule statt. Dann wird es auch Gelegenheit geben, die Räumlichkeiten der Schulstandorte zu besichtigen.

Arbeitsgruppe Gesamtschule legt Eckpunkte für die Stundentafel fest
Die Arbeitsgruppe zur Entwicklung des pädagogischen Konzepts der neuen Gesamtschule hat folgende organisatorische Rahmenbedingungen geplant. Dabei hat sie die verschiedenen Interessen der Eltern, der Kinder und der Schule(n) sowie das bisher erarbeitete Konzept einbezogen.
Der Unterricht soll täglich um 7.30 Uhr beginnen. Dies ermöglicht einen frühen Schulschluss an den drei Tagen mit Ganztagsunterricht. Traditionell sind das der Montag, Mittwoch und Donnerstag. An diesen Tagen endet die Schule trotz „Gebundenem Ganztag“ bereits um 14.30 Uhr. Dienstags und freitags ist bereits um 12.45 Uhr Schulschluss. An diesen beiden Tagen können nachmittags freiwillige AG-Angebote der Schule und ihrer Kooperationspartner genutzt werden.

Gleichzeitig stellen die Arbeitsgruppe und auch die Verwaltungen beider Kommunen noch einmal heraus, dass die neue Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe am Hauptstandort in Borken (im Gebäude der Remigiusschule) geplant und konzipiert wird.
Das pädagogische Konzept der Schule wird in den Ratssitzungen am 14.12. (Raesfeld) und 16.12. (Borken) öffentlich vorgestellt. Für interessierte Eltern finden außerdem im Januar, voraussichtlich am 18. und 19., Informationsabende an den beiden Standorten der geplanten Schule statt. Dann wird es auch Gelegenheit geben, die Räumlichkeiten der Schulstandorte zu besichtigen.

Vorheriger ArtikelSt. Martinsumzug in Erle
Nächster ArtikelHistorischer 30. Kappesmarkt in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here