„Alte Ziegelei“ – Neues Landcafé und Kaffeerösterei

Biergarten, Erlebnis-Gastronomie und Kaffee-Rösterei – Das Landcafé „Alte Ziegelei“ öffnet am 1. Mai unter neuer Leitung

Am 1. Mai wird das Landcafé „Alte Ziegelei“ Menting – Café und Bohne – an der Westricher Straße 62 in Schermbeck offiziell von den Inhabern Alessandro und Ricardo Dietrich mit Livemusik und Gaumenfreunden vom Grill eröffnet.

Alte-Ziegelei-Landcafe-Erle-Schermbeck

Ab 10 Uhr gibt es Livemusik, gegrilltes und kalte Getränke. Wer es zu früher Morgenstunde gerne etwas gemütlicher angehen lässt, kann natürlich auch mit einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen in den Tag starten.

Das erwartet Sie im Landcafé Alte Ziegelei:

  • Jazz-Biergarten
  • Erlebnis-Gastronomie
  • Kaffeerösterei
  • Szenen-Café

Kulinarisches Erlebnis wartet auf die Gäste

Lange haben die Anwohner und viele Ausflügler auf diesen Tag gewartet. Jetzt ist es so weit. An dem stark frequentierten Radweg zwischen Erle und Schermbeck ist nach Jahren das Café in der ehemaligen Ziegelei Menting aus seinem Dornröschenschlaf erwacht.

Eröffnung-Landcafe-Alte-Ziegelei-Erle
Betriebsleiter Jörg Brorowski und Alessandro Dietrich (r.) haben sich einiges einfallen lassen, um zukünftig ihre Gäste zu verwöhnen ©Petra Bosse

Nun möchten die Betreiber Alessandro und Ricardo Dietrich mit ihrem Restaurantleiter Jörg Brosowski die Gäste mit einem etwas anderen Konzept in ihr Café locken. Mit dem Betriebsleiter haben sich die Brüder Dietrich einen erfahrenen Gastronomen mit ins Boot geholt. Er bietet den Besuchern ein kulinarisches Erlebnis im Landcafé – angefangen vom Frühstück über erstklassige regionale Snacks bis hin zu Klassikern am Küchenbüfett.

Landcafe-Menting-Erle-Neu
Für den kleinen Hunger. Köstlichkeiten aus Italien ©Petra Bosse

Kombination aus Landcafé und Rösterei

Nachdem der Kirchhellener Martin Manns 2017 das Gelände gekauft und im Laufe der Jahre Stück für Stück komplett umgestaltete und sanierte, hat sich nun die Familie Dietrich aus Schermbeck entschlossen, das Café mit neuem Leben zu füllen und als Kombination aus Landcafé und Rösterei zu betreiben.

Vater Marco Dietrich ist schon seit seiner Jugend in der Kaffee-Branche tätig. Mittlerweile sind auch seine Söhne ins Kaffeegeschäft eingestiegen. Vermarktet wird die eigene Kaffeemarke von der Familie Dietrich aus Schermbeck europaweit.

Alessandro-Dietrich
Nur die besten Bohnen aus aller Welt, den Alessandro gemeinsam mit seinem Vater vor Ort einkauft, sollen hier zukünftig geröstet werden. ©Petra Bosse

Den Rohkaffee bezieht die Schermbecker Firma Optipack aus Südamerika, Honduras, Elfenbeinküste oder Costa Rica. Das Vater-Sohn-Trio schaut sich die Produktionsstätten der Kaffeebauer gerne vor Ort an. Sie legen Wert auf eine „erstklassige Bohne“ und besonders auf faire Produktionsbedingungen.

Kaffeegeschäft für Spezialitäten

Das Beste vom Besten soll nun direkt in der neu eingerichteten Rösterei vor dem Café zum Kauf angeboten werden. „Das normale Kaffeegeschäft für Spezialitäten soll ausgelagert werden“, erklärt Alessandro den Gedanken dahinter. Das wird besonders Kaffeefans freuen, denn: „Der Kaffee, den wir hier vor Ort rösten, ist kein Produkt, den wir im Discounter verkaufen. Den wird es nur hier geben“, sagt Alessandro Dietrich.

Kaffeerösterei-Alessandro-Dietrich

Beim Kaffeerösten zuschauen

Der 24-jährige Lebensmitteltechniker kennt sich aus, wenn es um die „Bohne“ geht, denn er steht kurz vor seinem Diplom als Café-Sommelier. Von seinem Wissen sollen zukünftig auch seine Kunden und Gäste im Café profitieren. Sie können während des Röstens zuschauen und dabei alles Wissenswerte rund um die Bohne erfahren. „Ich habe Freude daran, dass wir unsere Familiengeschichte hier nun einbringen können“. Gemeinsam mit seinem 29-jährigen Bruder möchte er aus dem ehemaligen Menting-Café eine Szene Location machen, zum Genießen und Feiern.

Jörg-Brosowski-Landcafe-Alte-Ziegelei

Jägermeister war schon vor Ort

Obwohl das Café noch nicht offiziell eröffnet hat, blieb es nicht unbemerkt, dass sich hier etwas getan hat. So gebe es schon die ersten größeren Reservierungen, und auch die Firma Jägermeister entdeckte die Location für einen Werbe-Spot, hat man uns verraten. Dafür wurde eine Wand kurzerhand in den traditionellen Farben grün umgestrichen.

Die Farbe Grün springt beim Eintritt ins Café direkt ins Auge und bildet einen starken Kontrast zu den sonst so hell gestalteten Räumlichkeiten. Ein Umstreichen der anderen Flächen sei nicht angedacht, erzählt der Vater, denn zukünftig soll die Wand mit Fotos von Besucherinnen und Besuchern geschmückt werden.

Nun freuen sich alle darauf, dass es endlich am 1. Mai losgeht. Besonders dankbar sei Vater Dietrich darüber, dass Martin Manns ihm das schöne und traditionsträchtige Gelände für sein Landcafé verpachtet und Christiane Pier Immobilien aus Dorsten den Kontakt vermittelte hat.

Landcafe-Ziegelei-Schermbeck
Alte-Ziegelei-Landcafe-und-Rösterei
Alte-Ziegelei-Landcafe-Menting
Vorheriger ArtikelFahrrad-Aktion auf dem Borkener Marktplatz
Nächster ArtikelMobiles Impfen ohne Termin im Kreis Borken
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein