Aktion „Saubere Landschaft“ in der Gemeinde Raesfeld erfolgreich beendet

Aufgrund der positiven Resonanz und dem erfolgreichen Abschluss der Aktion, wird die Aktion auch im kommenden Jahr weitergeführt werden.

Raesfeld(pd). Die Aktion „Saubere Landschaft“ in der Gemeinde Raesfeld fand in diesem Jahr erstmalig in einem Zeitraum von 1,5 Wochen statt.

Trotz der pandemiebedingten Änderungen, meldeten sich 28 Familien/ Gruppen/ Privatpersonen für die Aktion an und befreiten in Eigenregie fleißig die heimische Landschaft von diversem Müll. Durch die gute Resonanz und die Hilfe der zahlreichen Freiwilligen wurden über 75 Straßen in Raesfeld, Erle und Homer nach Müll abgesucht.

„Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Sammlern und freue mich über das große Engagement für unsere Landschaft.“, so Diana Brömmel.

Der gesammelte Müll wurde von den meisten Helfern in der eigenen Tonne entsorgt. Größere Mengen konnten an einem bereitgestellten Container abgegeben werden. Dabei berichteten viele Sammler von ihren Funden: unter anderem Fast-Food-Verpackungen, Zigarettenschachteln, gefüllte Hundekot-Tüten, Reifen, Getränkeflaschen/ -dosen und medizinische OP-Masken. „Es ist immer wieder erschreckend, wie viel Müll allein an einer Straße zu finden ist“, so eine Sammlerin.

Vorheriger ArtikelKreis Borken lässt Rampen aus Naturschutzgebiet entfernen
Nächster ArtikelNoch keine konkreten Termine – Impfung von pflegenden Angehörigen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here