Adventsmarkt am Schloss unter Schneedecke

Schneedecke über dem Schloss – Vier Tage Markttreiben am Schloss Raesfeld bei Schnee und Schneeregen

Adventsmarkt am Schloss Raesfeld lag unter einer leichten Schneedecke

Oberhausen, Wanne, Gladbeck, Borken sind nur einige Autoschilder, die am Wochenende rund um das Raesfelder Schloss zu sehen waren und dessen Fahrer mehrere Runden drehten, um einen Parkplatz zu finden.

Vier Tage Markttreiben am Schloss Raesfeld bei Schnee und Schneeregen

Während es am Donnerstag nach der offiziellen Eröffnung doch noch etwas ruhiger und beschaulicher auf dem 22. Raesfelder Adventsmarkt war, kamen dann die Besucher am Wochenende mit geballter Kraft aus Nah und Fern angereist.

Romatischer Adventsmarkt Raesfeld

Besonders reizvoll war das Schloss am Samstag und Sonntag, als sich eine weiße Schicht Schnee über die Budenstadt legte und die abendlichen Lichter und Kerzen die Schlossanlage zum Leuchten brachten.

Ann Katrin Böckenhoff
Ann Katrin Böckenhoff

Bürgermeister Andreas Grotendorst von dem Adventsmarkt in Raesfelds guter Stube so begeistert, dass er, wie er sagte, bereits den dritten Abend dort verbrachte. „Das ist doch wohl Beweis genug dafür, dass es mir hier gefällt“, so Grotendorst lachend.

Raesfelds Gute Stube Adventsmarkt
Gemütlichkeit in den Abendstunden am Glühweinstand

Tolle Atmosphäre

Eine Hamburger Familie lässt es sich ebenfalls nicht nehmen, jährlich nur für den Adventsmarkt nach Raesfeld zu kommen. „Es ist einfach die tolle Atmosphäre hier und heute sogar noch mit Schnee. Einfach unübertrefflich“, sagte der Hamburger bevor er sich mit seiner Familie zu einem Selfie vor dem Schloss postierte.

 Rotarier vor der Remise Hetkamp
Leckeres für einen guten Zweck boten traditionell wieder die Rotarier vor der Remise Hetkamp an.

Weniger Besucher

Allerdings waren viele Händler in diesem Jahr, was den Verkauf anbelangte und wie sie am Sonntag berichteten, nicht so begeistert. Durch den Schneefall und die schlechten Verkehrsverhältnisse klingelte die Kasse an den Verkausbuden nicht wie gewohnt. „Ich bin jedes Jahr hier auf dem Adventsmarkt, aber in diesem Jahr waren gefühlt nur die Hälfte an Kunden da wie sonst“, bestätigt Birgit Kölking am Sonntag.Schuld daran sei auch, so Kölking, dass Überangebot von Weihnachts- und Adventsmärkte in unmittelbarer Nähe. 

Glaskünstlerin Birgit Kölking
Weniger Besucher in diesem Jahr verzeichnete die Raesfelder Glaskünstlerin Birgit Kölking an ihrem Stand.

Besonders am letzten Tag suchten die Besucher ehe einen trockenen Ort aus, um sich vor dem anhaltenden Schneetreiben in Sicherheit zu bringen und sich mit heißen Getränken wie Glühwein und Eierpunsch aufzuwärmen. Petra Bosse

Knecht Ruprecht
Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht ließ sich nicht vom Wetter abhalten und besuchte die Kinder auf dem Adventsmarkt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein