Im Juni 2021 führt die Autobahn Westfalen etwa vier Wochen lang vorbereitende Maßnahmen am Mittelstreifen durch. Ende der Bauarbeiten ist für Herbst 2022 geplant

Dorsten. Im Zuge des ersten Bauabschnittes von Ende April 2021 bis etwa Mitte Mai ist die Anschlussstelle Dorsten in Fahrtrichtung Emden gesperrt. Nun folgt für etwa drei weitere Wochen die Sperrung der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Oberhausen.

Der Grund: Im Juni 2021 führt die Autobahn Westfalen etwa vier Wochen lang vorbereitende Maßnahmen am Mittelstreifen durch. Daher wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über zwei verengte Fahrspuren geführt. In dieser Zeit ist zudem die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in Fahrtrichtung Emden gesperrt.

Sanierung der Richtungsfahrbahn Oberhausen

Weiter geht es dann im Juli und August 2021. Dann soll laut Autobahn Westfahlen die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in beiden Fahrtrichtungen für etwa sieben Wochen gesperrt werden. Im Zuge der Sanierung der Richtungsfahrbahn Oberhausen wird der Verkehr in dieser Zeit mit jeweils zwei verengten Fahrspuren pro Richtung auf vier Kilometern komplett auf die Richtungsfahrbahn Emden verlegt.

Anschließend „wandert“ diese Verkehrsführung auf einen dann nur noch einen Kilometer langen Abschnitt in Richtung Norden. In diesen erneut sieben Wochen ist die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen nur noch in Fahrtrichtung Emden gesperrt, dafür zudem die Anschlussstelle Dorsten in Fahrtrichtung Oberhausen.

Während der Winterpause bis Ende März 2022 wird der Verkehr ganz normal auf jeweils zwei vollständigen Fahrspuren auf beiden Richtungsfahrbahnen geführt.

Sanierung der Richtungsfahrbahn Emden

Nach der Winterpause steht ab Frühjahr 2022 die Sanierung der Gegenfahrbahn in Richtung Emden an. Zunächst wird im April für etwa zwei Wochen die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.

Danach wird diese Anschlussstelle komplett gesperrt und der gesamte Verkehr für etwa sieben Wochen mit jeweils zwei verengten Fahrspuren pro Richtung auf vier Kilometern auf die Richtungsfahrbahn Oberhausen verlegt.

Anschließend (Juni 2022) „wandert“ diese Verkehrsführung analog zum Sommer 2021 auf einen dann nur noch einen Kilometer langen Abschnitt in Richtung Norden. In diesen erneut sieben Wochen ist die Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen nur noch in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt, dafür zudem die Anschlussstelle Dorsten in Fahrtrichtung Emden.

Im letzten Bauabschnitt im Spätsommer 2022 arbeitet die Autobahn Westfalen erneut am Mittelstreifen. Dabei stehen fünf Wochen lang zwei verengte Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung. Das Ende der Bauarbeiten ist für Herbst 2022 geplant.

Vorheriger Artikel25 Beschäftigte eines Fleischzerlegungsbetriebes in Quarantäne
Nächster ArtikelKindertagesbetreuung in NRW kehrt in den Regelbetrieb zurück
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here