77 Polizeieinsätze in Reken und Südlohn-Karneval 2019

In Reken und Südlohn kam es am insgesamt zu 77 Polizeieinsätzen rund um den Karneval.

In beiden Orten schritten die Einsatzkräfte konsequent ein. In Reken gab es Anlässe zu 42 Polizeieinsätzen (vier Körperverletzungsdelikte und drei Sachbeschädigungen).

12 Personen wurden in Gewahrsam genommen und 23 Platzverweise erteilt. Die Besucherzahl beim Umzug wird auf ca. 3.000 geschätzt.

In Südlohn kam es zu 35 Einsätzen (drei Körperverletzungsdelikte und eine sexuelle Belästigung). 16 Personen wurden in Gewahrsam genommen und 18 Platzverweise erteilt. Die Besucherzahl beim Umzug wird auf ca. 4.000 geschätzt.

Mit Blick auf die Sicherheit im Straßenverkehr überprüfte die Polizei an den Karnevalstagen im Kreisgebiet bislang 445 Fahrzeugführer. Drei hatten zu viel Alkohol getrunken und drei standen unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellten in einem Fall den Führerschein sicher. Es kam zu zwei Verkehrsunfällen unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss.

Vorheriger ArtikelStart des Rosenmontagsumzuges in Raesfeld 2019
Nächster ArtikelRosenmontagszug Raesfeld 2019 -Fotostrecke
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein