Gestaltungstherapeutin aus Hamminkeln Ilona Bussen, war am Donnerstag bei der kfd Raesfeld zu Gast. Ihr Thema: „Gefühle im Gehirn“

RAESFELD(bos). Zu einem gemeinsamen Frühstücks-Buffet im Pfarrsaal von St. Martin trafen sich auf Einladung der kfd-Raesfeld am Donnerstagmorgen 52 Frauen.

Ilona Bussen bei der kfd Raesfeld 2019

Als Referentin eingeladen war die Gestaltungstherapeutin Ilona Bussen aus Hamminkeln. Ihr Thema „Gefühle im Gehirn“ kam bei den Zuhörerinnen gut an.

Gefühle wollen gefühlt werden

Sie erläuterte in anschaulicher Weise, wie Gefühle entstehen und welche Auswirkungen sie auf unser Gehirn haben. „Gefühle wollen gefühlt werden und sie haben eine Funktion, wie die Alarmleuchten in einem Auto“, betonte sie.

Ilona Bussen bei der kfd Raesfeld 2019

Was haben die Körperwahrnehmungen mit dem eigenen Alltag zu tun? Wie kann ich selber, zum Beispiel bei lang anhaltender Traurigkeit, Stress und Kummer und Gedankenveränderung dagegen steuern?

Diesen Fragen, wie durch Körper- und Atemübungen ein neues Selbst-Bewusstsein möglich ist, ging Ilona Bussen in ihrem Vortrag nach. „Wenn du wirklich von deinem Deprimiertsein etwas haben möchtest, musst du nur gebückt dastehen“, gab sie scherzhaft zum Schluss den Frauen als gut gemeinten Tipp mit auf dem Weg.

Petra Bosse

Ilona Bussen bei der kfd Raesfeld 2019
Ilona Bussen bei der kfd Raesfeld 2019
Vorheriger ArtikelSPD befasst sich mit dem Thema Bäume an der Silvesterkirche
Nächster ArtikelPolizei auf der Suche nach unbekannten Flugobjekt
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here