5 Verletzte bei Verkehrsunfall BAB 31

Fünf Verletzte und ca. 25.000 EUR Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Montagabend (29.09.2014, 17.36 Uhr) auf der BAB 31, zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten / Lembeck.

Ein 18-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Horstmar, der in Fahrtrichtung Emden unterwegs war, kollidierte nach bisherigen Feststellungen mit einem vorausfahrende Pkw einer 35-jährigen Frau aus Ahaus. Anschließend gerieten beide Fahrezuge ins Schleudern und gegen die Schutzplanken. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer sowie 3 Kleinkinder, die sich im Pkw der 35-jährigen befunden hatten, schwer verletzt.

Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Alle Beteiligten befinden sich in Krankenhäusern. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die BAB großflächig abgestreut werden. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern derzeit noch an. Die Richtungsfahrbahn Emden ist weiterhin gesperrt. Der Stau beträgt aktuell 7 km. Eine Umleitung ist eingerichtet. Was zu dem Unfall geführt hat, müssen die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariates ergeben.

Vorheriger ArtikelCasting für das Musical „Alice“
Nächster ArtikelOktoberfest 2014 ausverkauft
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein