Kontrolle am Montagabend an der B 224 zwischen Raesfeld und Erle gehörte mit zur Großkontrolle im Kreis Borken.

Am Montag führte die Polizei im Kreis Borken im gesamten Kreisgebiet intensive Fahrzeugkontrollen durch und koppelte den Einsatz mit der Grenzkorridorfahndung, an der auch die Polizei des Landes Niedersachsen beteiligt war.

Kontrollstelle im Kreis Borken
Kontrollstelle/ Anhaltevorgang. Foto: Polizei

Der Fokus lag dabei neben der Verkehrssicherheit auch bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität, wie z.B. dem Einbruchs- oder Pedelecdiebstahl. Dementsprechend wurden Fahrzeuge und Insassen gründlich kontrolliert und auch Zivilfahnder eingesetzt.

An dem Einsatz, der durch den Ersten Polizeihauptkommissar Olaf Gottschalk geleitet wurde, nahmen 70 Einsatzkräfte aus allen Direktionen teil. Dabei wurden die Beamten auch vom THW und StraßenNRW bei der Einrichtung und Ausleuchtung der Kontrollstellen unterstützt.

Kontrollstelle im Kreis Borken
Kontrollstelle

Konkrete Eigentums-Straftaten wurden nicht festgestellt, dementsprechend kam es auch nicht zu Festnahmen und Sicherstellungen. Insgesamt kontrollierten die Polizistinnen und Polizisten 433 Fahrzeuge und 501 Personen. Dabei wurden diverse Verkehrsordnungswidrigkeiten, Verkehrsstraftaten und auch Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz festgestellt und konsequent verfolgt.

Vorheriger ArtikelNikolaus Stiefel-Aktion 2019
Nächster ArtikelManu’s Dorfcafé in Erle geht auf die Zielgerade zu
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here